SG Preußen Gladbeck IV steigt auf

Hütet das Tor von SG Preußen Gladbeck IV: Keeper Markus „Kaki“ Weiß.
Hütet das Tor von SG Preußen Gladbeck IV: Keeper Markus „Kaki“ Weiß.
Foto: WAZ FotoPool
Mannschaft von Daniel Thiele steht drei Spieltage vor ablauf der Saison als Meister fest und wird fortan in der Kreisliga B auf Punktejagd gehen.

Gladbeck..  Es gibt doch noch positive Nachrichten von SG Preußen Gladbeck. Mit 84 Zählern aus 31 Partien und einem Torverhältnis von 150:28 machte die Viertvertretung der Schwarz-Gelben nun ihren Aufstieg aus der Kreisliga C in die B-Klasse perfekt. Bereits drei Spieltage vor Ablauf der aktuellen Spielzeit steht damit die Mannschaft von Trainer Daniel Thiele - nach einem 8:0-Heimsieg über SV Union Neustadt - als Meister fest. Dass schon so früh gefeiert werden konnte lag daran, dass Verfolger Viktoria Resse IV gegen Grün-Weiß Hessler II patzte (1:2). „Mit der Meisterschaft haben wir eigentlich erst eine Woche später gerechnet“, so Thiele. Doch bekanntlich sind spontane Partys die Besten. Bis Mitternacht wurde an der Adenauerallee der Aufstieg begossen. „Für mich war um neun Uhr Schluss. Es ging aber wohl noch länger“, erklärte Thiele schmunzelnd.

Im ersten Jahr direkt der Aufstieg

Erst vor einem Jahr formierte sich die vierte Mannschaft neu. Mit verdienten Spielern wie Jan Kaiser, Dennis Wroblewski und Markus „Kaki“ Weiß musste sich das Team bis dato nur einmal geschlagen geben. „Unser Ziel war natürlich der Aufstieg“, so Thiele, der jedoch gleichzeitig erklärte. „Am Anfang hatte ich schon ein paar Bedenken. Schließlich sind wir ein bunter Haufen. Im Alter von 19 bis 43-Jahre ist bei uns alles vertreten.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE