Schultendorf tritt bei Union Mülheim als Außenseiter an

GW Schultendorf - unser Bild zeigt Mathias Langer - stellt sich in Mülheim vor.l
GW Schultendorf - unser Bild zeigt Mathias Langer - stellt sich in Mülheim vor.l
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Tischtennis-Verbandsliga gastiert der abstiegsbedrohte TTV GW Schultendorf in Mülheim. Die Gastgeber siegten zuletzt beim Tabellenführer.

Gladbeck..  Tischtennis-Verbandsligist TTV Grün-Weiß Schultendorfer ist vielversprechend ins Jahr 2015 gestartet. Nach dem Sieg über das Top-Spin-Team aus Buer-Mitte, einem unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, hält der Spielplan für die Gladbecker nun einen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld bereit: Grün-Weiß stellt sich bei Union Mülheim vor.

An diesen Gegner haben die Schultendorfer allerdings keine allzu guten Erinnerungen. In der Hinrunde führte das GWS-Team in der Halle an der Woorthstraße nämlich bereits mit 5:1. Danach jedoch holte die Mannschaft um Sebastian Hermanski keinen einzigen Zähler mehr und musste sich mit 5:9 geschlagen geben. „Mal sehen, wie es diesmal läuft“, sagt vor dem erneuten Aufeinandertreffen Thomas Bons, der Sportwart der Gladbecker.

Fakt ist: Mülheim geht als Favorit ins Spiel. Immerhin bezwang die Union zum Auftakt der Rückrunde den Spitzenreiter TSV Marl-Hüls an dessen Platten mit 9:7. Für den Aufstiegsaspiranten war das erst die zweite Saisonniederlage.

Die Partie in Mülheim wird am Samstag, 24. Januar, um 18.30 Uhr in der Halle der Gesamtschule Boverstr. 150 in Mülheim ausgetragen.

Bezirksklasse 1: TTV Grün-Weiß Schultendorf - TTC Lembeck. „Das“, sagt Thomas Bons, Spieler der Schultendorfer Zweitvertretung, „wird eine harte Nuss.“ Harte Nuss? Der Tabellensiebte aus Lembeck? Man könnte meinen, Bons rede den Gegner stark. Tatsächlich aber hat sich der TTC zur Rückrunde erheblich verstärkt. Vom Ligarivalen SSV Rhade wechselte das erste und zweite Brett nach Lembeck. „Und deshalb“, sagt Bons, „schätze ich den Gegner - in kompletter Aufstellung - stärker ein als den Tabellenführer Ramsdorf.“ Die Schultendorfer taten sich schon in der Hinrunde schwer und gewannen letztlich knapp mit 9:6.

Ausgetragen wird die Begegnung mit dem personell aufgerüsteten TTC Lembeck am Samstag, 24. Januar, um 18.30 Uhr in der Halle an der Woorthstraße.

Kreisliga: TTV Grün-Weiß Schultendorf III - TSSV Bottrop IV. Für die Gastgeber, die mit 19:5-Punkten auf Rang zwei notiert sind, zählt in der Partie gegen den Tabellenachten aus der Nachbarstadt nur ein Sieg. Denn Spitzenreiter TTC Horst-Emscher II (22:2-Zähler) dürfte sich gegen das TST Buer-Mitte IV wohl kaum einen Ausrutscher leisten. Schließlich belegen die Gelsenkirchener aktuell den vorletzten Rang. Aber auch Schultendorfs Drittvertretung steht laut Sportwart Bons vor einer „durchaus machbaren Aufgabe“. Die Partie findet am Samstag, 24. Januar, um 18.30 Uhr in der Halle an der Woorthstraße statt.

Frauen, Bezirksliga: TTV Preußen 47 Lünen - TTV Grün-Weiß Schultendorf. Thomas Bons schätzt die Aussichten der Frauenmannschaft illusionslos ein. „Unsere Damen“, sagt der Sportwart, „stehen bei ihrer Auswärtsaufgabe gegen den Tabellenzweiten Preußen Lünen vor einer unlösbaren Aufgabe und werden bemüht sein, die Niederlage in Grenzen zu halten.“ Der Vergleich geht am Sonntag, 25. Januar, über die Bühne. Los geht’s um 10 Uhr.

Frauen, Bezirksklasse: TSSV Bottrop II - DJK TTG Gladbeck-Süd. Die Gastgeberinnen sind in der laufenden Runde noch ohne Niederlage und belegen den zweiten Tabellenplatz. Das Hinspiel gewannen sie gegen das Team aus Brauck vergleichsweise leicht und locker mit 8:2. Mit einem ähnlichen Ausgang müssen die Gladbeckerinnen, die den drittletzten Tabellenplatz einnehmen, erneut rechnen. Gespielt wird steigt am Sonntag, 25. Januar, um 11 Uhr.