Rhynern sucht Stadion für die Regionalliga

Fußball-Oberligist SV Zweckel tritt am Pfingstmontag, 25. Mai, 15 Uhr, beim Spitzenteam Westfalia Rhynern in Hamm an. Die Gastgeber kämpfen derzeit nicht nur sportlich um den Aufstieg in die Regionalliga.

Verband verweigert Lizenz

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletik-Verband (WFLV) hat den Rhynern nämlich die Lizenz für die Regionalliga zunächst verweigert. Gegen diese Entscheidung hat der Verein fristgerecht Einspruch eingelegt. Ein kritischer Punkt ist das Stadion „Am Papenloh“, das der WFLV als nicht-regionalligatauglich eingestuft haben soll. Laut einem Bericht der Westfälischen Nachrichten soll die Westfalia nun nach Alternativen suchen. „Das Wersestadion in Ahlen“, heißt es in dem Blatt, „soll Rhynern dem Vernehmen nach aber zu teuer gewesen sein, auch die Arena in Hamm entsprach wegen einer fehlenden Flutlichtanlage nicht den Ansprüchen. Nun soll die Westfalia erwägen, bei Heimspielen nach Lippstadt auszuweichen.“

Das Problem der Westfalia ist dem SV Zweckel aus einem anderen Grund nicht ganz fremd. Bekanntlich hadern die Gladbecker schon seit längerer Zeit mit dem Zustand des Rasenplatzes an der Dorstener Straße. Die Stadt hat dem SVZ wie berichtet das Wittringer Stadion als Heimspielstätte angeboten. Die Zweckeler denken über einen Umzug nach, sie prüfen aber auch andere Alternativen. Das war unlängst auf der Homepage der Grün-Schwarzen zu lesen.