Reserve des VfL Gladbeck braucht noch dringend Punkte

In der Handball-Landesliga empfängt der VfL Gladbeck II die Ahlener SG II.
In der Handball-Landesliga empfängt der VfL Gladbeck II die Ahlener SG II.
Foto: Frank Oppitz
Die zweite Mannschaft des VfL Gladbeck kämpft in der Handball-Landesliga um den Klassenerhalt. Nun empfängt das Team die Ahlener SG II.

Gladbeck..  Die Saison neigt sich dem Ende zu und die Reservemannschaft des VfL Gladbeck kämpft weiter um den Verbleib in der Handball-Landesliga. Am Samstag, 18. April, empfangen die Rot-Weißen die Zweitvertretung der Ahlener SG und haben die nächste Chance, dringen benötigte Punkte einzufahren. Los geht es um 16.30 Uhr in der Riesener-Halle an der Schützenstraße.

Ganz optimal verlief für den VfL Gladbeck die Vorbereitung auf dieses Spiel allerdings nicht. Gleich mehrere Akteure sind angeschlagen und das Training in der vergangenen Woche gestaltete sich holprig. Auch deshalb weiß Reserve-Trainer David Nowak um die Schwere der Aufgabe, die sein Team vor der Burst hat. „Das wird sicher nicht leicht für uns, vor allem, weil wir noch nicht wissen, mit welchem Personal Ahlen aufläuft“, so Nowak. Tatsächlich könnte es sein, dass die Gäste auf ihren A-Jugend-Nachwuchs aus der Bundesliga zurückgreifen werden.

Ungeachtet dessen schöpft Nowak aus dem positiven Trend der letzten Wochen Hoffnung. „Wir haben alles noch selbst in der Hand und müssen uns auch nicht verstecken, sondern das abrufen, was wir können“, sagt der VfL-Trainer.