Preußen und Rentfort lösen Halbfinal-Tickets

Schwarz-Gelb Preußen Gladbeck und der BV Rentfort haben sich in der Gruppe A für das Halbfinale der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft qualifiziert. Mehr als 500 Zuschauer auf den Rängen in Rentfort-Nord sahen teilweise gutklassige Spiele und Tore satt, aber auch die eine oder andere merkwürdige Schiedsrichter-Entscheidung.

SG Preußen Gladbeck - BV Rentfort 5:4. Kevin Klein von den Preußen trug sich als erster Spieler in die Torschützenliste der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2015 ein. Der Goalgetter brachte seine Farben in der zweiten Minute in Führung. Damit hatte die Partie rassig begonnen. Rassig und recht hart ging sie weiter: Ein paar Sekunden später erhöhte Andre Becker auf 2:0. Der BVR kehrte aber ins Spiel zurück: Tim Heinsen und Dominik Stukator glichen aus. Es ging jetzt hin und her. Erneut Becker traf zum 3:2 für Schwarz-Gelb, erneut Stukator zum 3:3. Koder Saado erzielte das 4:3 für Preußen, ehe Fabian Krämer das 4:4 markierte. Dabei blieb es aber nicht: In der 20. Minute ließ Alex Goronczy Schwarz-Gelb abermals jubeln. 5:4! Eine tolle Partie!

Wacker Gladbeck - Schwarz-Blau Gladbeck 2:2. Das zweite Spiel verlief deutlich weniger spektakulär. Dennis Güdding bewahrte mit seinem Treffer in der letzten Minute Schwarz-Blau vor einer Niederlage. Zuvor hatten im Duell der B-Ligisten Pierre Simon für Schwarz-Blau und Robin Lecombe sowie Winter-Zugang Klaus Jungen für Wacker getroffen. Wacker wurde übrigens vom zurückgekehrten Trainer Carlos Gomes gecoacht.

Schwarz-Blau Gladbeck - SG Preußen Gladbeck 4:8. Tore, Tore, Tore - auch die zweite Partie mit Beteiligung der Preußen war eine äußerst kurzweilige. Zwölf Treffer in 20 Minuten - das ist keine schlechte Bilanz. Für die Schwarz-Gelben, die sich damit bereits fürs Halbfinale qualifiziert hatten, waren Koder Saado (2), Dennis Wagner (2), Andre Becker, Kevin Klein, Marvin Schulz und Markus Hilz erfolgreich, Kerem Balaban sowie Marvin Willmer (je 2) für Schwarz-Blau.

BV Rentfort - Wacker Gladbeck 13:2. Der BVR ließ es im Anschluss auch richtig krachen.Viermal Sven Kreisler, dreimal Mirko Hülskemper, zweimal Dominik Stukator und Fabian Krämer, Jesse Hajder und Julian Steinhaus netzten ein. Für die überforderten Butendorfer trafen Sadik Dursun und Marcel Max.

Wacker Gladbeck - SG Preußen Gladbeck 1:7. Auch in ihrem dritten Spiel hielten sich die Preußen schadlos. Zwar glich Wacker-Akteur Nuri Tokur die Führung von Kevin Klein nach fünf Minuten aus. Es sollte in diesem Spiel jedoch das einzige Erfolgserlebnis für den Außenseiter aus Butendorf bleiben. In der Folge stellten Klein (2), Dennis Wagner, Daniel Becker, Alex Goronczy und Marvin Schulz die Weichen auf Sieg für den Bezirksligisten.

Schwarz-Blau Gladbeck - BV Rentfort 2:6. Dennis Güdding schockte mit seinem 1:0 in der ersten Minute für Schwarz-Blau die Rentforter. Die Führung hatte jedoch keine 180 Sekunden Bestand. Und einmal in Fahrt sicherte sich der BVR dank der Treffer von Dominik Stukator, Tim Heinsen, Fabian Krämer, Sven Kreisler, Tobias Danelzik und Jesse Hajder den Einzug ins Halbfinale. In ihm wartet am Sonntag Top-Favorit SV Zweckel. Sedat Bas erzielte nur noch das 2:6.