Preußen Gladbeck II spielt unter Flutlicht gegen Rentfort

Der Rentforter Trainer Marc Schäfer möchte auch das Derby bei SG Preußen Gladbeck II gewinnen.
Der Rentforter Trainer Marc Schäfer möchte auch das Derby bei SG Preußen Gladbeck II gewinnen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Das Derby in der Kreisliga A1 zwischen Preußen Gladbeck II und dem BV Rentfort findet erst am Montag, 20. April, statt. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

SG Preußen Gladbeck II – BV Rentfort. Derby unter Flutlicht! Zum Lokalderby in der Kreisliga A1 treffen sich am Montag, 20. April, um 19.30 Uhr Schwarz-Gelb Preußen Gladbeck II und BV Rentfort. Die Rollen sind in diesem Kräftemessen klar verteilt. Während der Gastgeber derzeit seine Form sucht, sind die Rentforter zuletzt hervorragend ins Rollen bekommen.

Wer SGP-Coach Michael Sandmann kennt, der weiß, dass er aktuell viel grübelt. Wie schafft er es, seine Jungs wieder zu alter Stärke zu führen? Und wie kann der scheinbar übermächtige Derbygegner gestoppt werden? „Ich überlege noch“, sagt Sandmann schmunzelnd. Einen Lichtblick gibt es: Konrad Noack wird nach abgesessener Sperre zurückkommen. „Ich würde am Montagabend gerne ein Zeichen setzen. Uns kann in der Tabelle nicht viel passieren. Wir werden uns etwas einfallen lassen“, sagt Sandmann.

Obwohl es für den BVR um rein gar nichts mehr geht in dieser Spielzeit, eilte das Team zuletzt von Sieg zu Sieg. Rang zwei ist das neue Ziel. Dieses Anliegen nehmen die Rentforter richtig ernst: Mit 15 Zählern liegt das Team auf Rang eins der Rückrundentabelle. „Wir wollen die gute Form gegen Preußen sagt bestätigen“, sagt BVR-Trainer Marc Schäfer. Lennart Diekmann und El-Amin Kollich werden Schäfer fehlen. „Wir fahren zu den Preußen, um zu gewinnen“, betont Schäfer.

Anstoß: Mo., 19.30 Uhr, Konrad-Adenauer-Allee.