Niederlage für Preußen II

VfB Kirchhellen -
SG Preußen Gladbeck II 4:1 (3:1)

SG Preußen Gladbeck II: Sadlowski, Akgün, Balci (64. Kartschall), Piekny, Kabasakal, Vorobev, Heidel (70. Redenz), Kalin, Opiolka (73. Schiller), Noack, Köhler.
Tore: 0:1 Balci (13.), 1:1 Selm (20.), 2:1 Risthaus (30.), 3:1 Selm (34.), 4:1 Jenke (85.).

„Ich bin bedient“, kommentierte Michael Sandmann, der Trainer der Preußen-Reserve, nach der 1:4-Pleite in Kirchhellen. Seine Mannschaft fand auf dem Platz an der Loewenfeldstraße überhaupt nicht zu ihrem Spiel. „In keiner Phase haben wir Zugriff auf den Gegner gehabt, wir haben die mannschaftliche Geschlossenheit vermissen lassen“, sagte der Übungsleiter der Schwarz-Gelben. Kirchhellen habe zudem, so Sandmann weiter, mehr gewollt. „Die Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung“, urteilte der SGP-Trainer.

Dessen Mannschaft ging nach einem Torwartfehler zwar durch Oruc Balci in Führung. Doch diese währte nicht lange: Noch vor der Halbzeitpause drehten die Kirchhellener Dominik Selm, der zweimal traf, und Benedikt Risthaus das Spiel. „Wir standen eigentlich immer zu weit von unseren Gegenspielern weg“, sagte Sandmann.