Nachwuchskicker von Chelsea und Arsenal kicken in Gladbeck

Kampf war Trumpf: Unser Bild zeigt eine Szene vom Spiel zwischen Fortuna Köln und der Sportjugend Gladbeck.
Kampf war Trumpf: Unser Bild zeigt eine Szene vom Spiel zwischen Fortuna Köln und der Sportjugend Gladbeck.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
36 Jugendfußball-Mannschaften aus vier Ländern spielten in Gladbeck den Sieger beim „internationalen Bürgermeister-Cup“ aus.

Gladbeck..  36 Mannschaften aus vier Ländern spielten im Wittringer Stadion einmal mehr den Sieger beim „internationalen Bürgermeister-Cup“ aus. Nicht nur, dass die Familiade einen Rekordbesuch verzeichnete – über 5000 Besucher pilgerten insgesamt im Tagesverlauf an die Burgstraße. Vielmehr waren auch die zahlreichen Fußballpartien ein echter Hingucker. Und sie verliefen spannend wie selten zuvor.

„Es waren tolle Turniere und super Spiele“, resümierte Dominik Im Winkel (23) vom Stadtsportverband. Besonders stolz waren die Organisatoren auf das internationale Teilnehmerfeld: Mannschaften aus Skalica (Slowakei), Marcq-en-Baroeul (Frankreich), Enfield (England) waren mit von der Partie. „Wir hatten in den englischen Teams Spieler von Chelsea London, Arsenal FC und Tottenham vertreten. Absolut großartig“, bilanzierte Im Winkel.

Damit die Familiade und auch die Fußballturniere reibungslos ablaufen konnten, waren knapp 100 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. „Wissen Sie“, sagte Dominik Im Winkel, „diese Organisation ist umfangreich und zwischendurch auch anstrengend, aber wenn man sieht, was die Kinder für einen Spaß haben, lohnt sich der Aufwand.“

In den Jahrgängen 2005/06 und 2003/04 war der Nachwuchs in Gladbeck am Start. Und in der „Bürgermeister-Arena“ schnappte sich das Team der heimischen Sparkasse den sogenannten Promi-Cup. Die im Gladbecker Fußball bestens bekannten Daniel Gunkel (BV Rentfort) und Valton Mehmeti (SG Preußen) waren beispielsweise im Team der Banker zu finden. Die Fachschaft Fußball, gespickt mit Kreisliga-Veteranen, konnte den im Vorjahr errungenen Titel also nicht verteidigen und wurde Zweiter vor der Gladbecker Verwaltungsmannschaft und dem Team Lakis.

Deutlich spielfreudiger und heißer ging es in den beiden Jugendturnieren zu. Nach einem deutlichen 5:1 Erfolg über den Hombrucher SV sicherte sich Hamborn 07 den Pokal im Jahrgang 05/06. Dritter wurden die Gäste aus der englischen Partnerstadt Enfield. Im Turnier der Kicker von 03/04 feierte die Kreisauswahl II aus Gelsenkirchen einen Überraschungscoup und schickte im Finale die Spielvereinigung aus Erkenschwick mit 3:0 nach Hause. Auf Rang drei landete die Erstvertretung der Kreisauswahl Gelsenkirchen.