Mit Hightech fest und gesund im Sattel

Die Mitglieder des Stölting-Jedermann-Teams hatten jetzt die Gelegenheit, eine professionelle Sitzpositionsanalyse und -einstellung im Vereinslokal des Rad-Clubs Olympia Buer in Gladbeck vornehmen zu lassen. Sportwissenschaftler Thomas Johanterwage von der Firma „OnTrack“ demonstrierte im Bistro „Grüne Oase“ am Beispiel des Fahrers Olaf Bergmann, wie wichtig die richtige Sitzposition für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit des Radsportlers ist.

Zollstock und Lot werden eingesetzt

Bei der Sitzpositionsanalyse geht es vor allem darum, das Rad optimal auf den Fahrer einzustellen. Das geschieht mittels einer Kombination aus traditioneller Handwerksarbeit und moderner Messtechnik: bei der Vermessung des Rades und Beweglichkeitsprüfung des Menschen kommen Zollstock und Lot zum Einsatz, bei der Körperwinkelbestimmung und Sitzanalyse werden Computer, Kamera und Druckmessfolie genutzt.

Das Resultat ist am Ende nicht nur eine optimierte Sitzposition, die Beschwerden reduziert und Leistungspotenziale freisetzt. Sondern darüber hinaus gehe es, so erläuterte Johanterwage, auch immer darum, langfristig ein besserer Sportler zu werden, indem das subjektive Körpergefühl mit objektiven Messdaten verglichen werden kann. Insofern stellt ein individuelles Bikefitting den idealen Start in eine Radsportsaison dar, die Gesundheit und den Spaß an der Bewegung mit dem Erreichen der sportlichen Ziele kombiniert.

Der Gladbecker Michael Zurhausen, Manager des Stöting-Jedermann-Teams und gleichzeitig Vorsitzender des Rad-Clubs Olympia Buer, empfiehlt allen begeisterten Hobbyradsportlern, sich diesem Test einmal zu unterziehen.