Letzte Chance für Grün-Weiß Schultendorf

In der Tischtennis-Verbandsliga tritt GW Schultendorf zu seinem letzten Saisonspiel bei der SG Heisingen an. Die Gladbecker - unser Bild zeigt Langer und Zurek (r.). - muss punkten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
In der Tischtennis-Verbandsliga tritt GW Schultendorf zu seinem letzten Saisonspiel bei der SG Heisingen an. Die Gladbecker - unser Bild zeigt Langer und Zurek (r.). - muss punkten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
In der Tischtennis-Verbandsliga muss GW Schultendorf in Heisingen punkten, um seine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Gladbeck..  Letzte Chance für GW Schultendorf: Falls die Gladbecker den Abstieg aus der Tischtennis-Verbandsliga noch vermeiden wollen, braucht das Team um Sebastian Hermanski im letzten Saisonspiel zumindest einen Punkt. Die für Grün-Weiß entscheidende Partie bei der SG Heisingen wurde vorverlegt - sie steigt am Donnerstag, 2. April, um 19.30 Uhr an der Bahnhofstr. 8 in Essen.

Anders als in der Partie gegen den TTV Ronsdorf am vergangenen Samstag, die die Schultendorfer wie berichtet mit 3:9 verloren haben, kann die Mannschaft in Heisingen in Bestbesetzung antreten.

Und ein wenig Hoffnung, in Essen etwas zu holen, hat Vorsitzender/Spieler Hermanski schon: „Es gilt, auf einen Aussetzer des Gegners zu hoffen, für den es in dieser Saison weder nach oben noch nach unten um etwas geht.“ Sollten die Schultendorfer Zählbares holen, müssen sie abwarten, ob der punktgleiche Mitkonkurrent TST Buer-Mitte am 18. April gegen den Tabellenzweiten TSV Marl-Hüls leer ausgeht oder nicht.