Kreisliga A? Das ist zu wenig!

Es ist gerade einmal drei Jahre her, da war die Zweckeler Reserve eine Spitzenmannschaft in der Kreisliga A. In der aktuellen Spielzeit 2014/ 15 ist von dieser Spitzenmannschaft – mit Verlaub – nicht mehr viel übrig. Das selbst formulierte Ziel, eine überkreisliche U23 als Zweitvertretung in den Wettbewerb zu schicken wird seitdem offenbar nicht mehr so wichtig genommen. Warum eigentlich?


Sören Schürer, der Trainer der Zweitvertretung des SVZ, wird nicht müde zu betonen, dass sich seine Mannschaft in einem Prozess befinde und lerne. Dass Zeit benötigt wird, um seine Vorstellungen vom schnellen und erfolgreichen Fußball umzusetzen. Wie viel Zeit genau, möchte man gern und etwas ungeduldig fragen? Mit Blick auf die „Erste“ ist klar, dass die Reservemannschaft nach oben muss. Bitte schnell, und noch wichtiger, vor allem nachhaltig.


Eine Mammutaufgabe für Sören Schürer, die jedoch gerne (und endlich) in Angriff genommen werden darf. Von außen scheint es, als stagniere das Team von der Dorstener Straße. Ein Entwicklungsfortschritt ist nur mit viel Wohlwollen zu erkennen.


Vielmehr muss gefragt werden: Warum steht die zweite Mannschaft des SV Zweckel - ein Verein mit einem derartigen und selbstzugeschriebenen Potenzial - nur im Mittelmaß der Kreisliga A?