Kirchhellen siegt mit Mühe

In der Tischtennis-Verbandsliga hatte der VfB Kirchhellen gegen den noch sieglosen Tabellenletzten SVM Essen weitaus mehr Probleme als erwartet. Am Ende gewannen in der Halle des Vestischen Gymnasiums aber doch die Gastgeber mit 9:6.

Sehr viel enger als erwartet ging es beim Rückrundenstart in Kirchhellen zu. Gegen das sieglose Schlusslicht aus Essen, das wie Grün-Weiß Schultendorf um den Klassenerhalt kämpft, musste der VfB in einem engen Spiel bis zuletzt hart arbeiten. Dieses Engagement wurde belohnt, Kirchhellen verkürzte wegen der teilweise überraschenden Ergebnisse der Konkurrenz den Rückstand zur Tabellenspitze auf drei Punkte.

Der VfB musste sich erst einmal an die Umstellungen gewöhnen. Die höher gestuften Marius Mann und Marcel Eckmann blieben trotz knapper Spiele ohne Sieg, während Maurice Mann und Reinhold Anton, die nun für Kirchhellen in der Mitte und im unteren Paarkreuz spielen, je zweimal erfolgreich waren. Weil auch Schuster im Einzel ungeschlagen blieb, reichte es zum Sieg gegen die Essener, die sich im Abstiegskampf noch keineswegs aufgegeben haben.

Punkte: Mann, Marius/Lindemann 1:0, Mann, Maurice/Blüm 1:0, Eckmann/Schuster 0:1, Mann, Marius 0:2, Lindemann 1:1, Mann, Maurice 2:0, Eckmann 0:2, Anton 2:0, Schuster 2:0