Kehrt Trainer Busu nach Gladbeck zurück?

Franco Busu  trainiert bis zum Ende der laufenden Saison noch den A-Ligisten SC Schaffrath.
Franco Busu trainiert bis zum Ende der laufenden Saison noch den A-Ligisten SC Schaffrath.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Franco Busu beendet nach der Saison ‘14/15 sein Engagement in Schaffrath. Der Trainer kann sich eine Rückkehr nach Gladbeck vorstellen.

Gladbeck/Gelsenkirchen..  Welches Fußballteam trainiert Franco Busu wohl in der nächsten Saison? Der Übungsleiter, der sich durch ein langjähriges erfolgreiches Engagement bei Adler Ellinghorst in Gladbeck einen guten Namen gemacht hat, hört nämlich am Ende der laufenden Runde beim Gelsenkirchener A-Ligisten SC Schaffrath auf.

Viel Staub schlucken

Busu teilte dem Vorstand des SCS jetzt mit, dass für ihn Ende Juni Schluss ist an der Gecksheide. „Ich werde dann vier Jahre beim SCS gewesen sein“, sagt der 58 Jahre alte Coach der Gelsenkirchener WAZ. „Das reicht, wenn man sich als Trainer nicht abnutzen will. Ich habe viel Energie gelassen. Es ist der richtige Zeitpunkt gekommen, hier aufzuhören. Ich brauche wieder eine neue Herausforderung.“

Ähnlich hatte sich Busu seinerzeit geäußert, als er der Ellinghorster Straße Lebewohl sagte. Jetzt sagte der Trainer noch etwas, dem die meisten Verantwortlichen auch des Gladbecker Fußballs zustimmen werden: „Vereine, die keinen Natur- oder Kunstrasen haben, werden es in Zukunft schwer haben“, sagt Franco Busu voraus. Er musste zuletzt an der Gecksheide viel Staub schlucken, und der Ascheplatz im Kröger Park der Adler ist bekanntlich auch alles andere als ein Teppich.

Was kommt nach dieser Saison auf Franco Busu zu? Diese Frage der WAZ beantwortete er so: „Wenn sich eine nette Herausforderung bietet, wäre ich gesprächsbereit“, betont er. Auch die Kreisliga A kommt für ihn in Betracht. „Aber“, so fügt er hinzu, „nur mit einem entsprechenden Unterbau.“ Nach den guten Erfahrungen bei Adler Ellinghorst wäre er übrigens auch einem Wechsel über die Stadtgrenze hinaus zurück nach Gladbeck, nicht abgeneigt.