Kegler reisen nach Siegen

Melina Kaspari und Theo Mülleneisen vom KSV Gladbeck qualifizierten sich bei der Westfalenmeisterschaft im Sportkegeln für die Titelkämpfe auf westdeutscher Ebene. Diese werden im Mai in Siegen ausgetragen.

Kaspari und Mülleneisen glänzen

In Siegen fanden nun auch die Westfälischen Meisterschaften statt. Melina Kaspari, Mitglied des Gladbecker Teams, das Deutscher Jugendmannschaftsmeister wurde, sicherte sich im Juniorinnen-Einzel der Altersklasse U 24 mit 701 Holz im Endlauf den vierten Rang. Damit sicherte sie sich ebenso das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft wie auch der Vereinskollege Theo Mülleneisen. Der Ex-Mannschafts-Weltmeister Herren A startete nun zum ersten Mal bei den Herren B und ließ nahezu die ganze Konkurrenz hinter sich. Nach wechselhaftem Vorlauf gelang es ihm, im Endlauf den zweiten 2. Platz zu erspielen. Er erreichte 785 Holz und lag damit gleichauf mit dem Erstplatzierten aus Herford. Der Gladbecker Günter Friedrich scheiterte dagegen knapp im Vorlauf.

Ähnlich erging es im Herren-Einzel Markus Heimann (786) und Dennis Lock (803), der für den verletzten Daniel Niesner nachrücken durfte. Beide verfehlten die erforderliche Qualifikationszahl von 811 Holz.