Kann der FC Gladbeck seinen freien Fall stoppen?

Tolga Öztürk, Trainer des FC Gladbeck, steckt mit seinem Team im Abstiegskampf.
Tolga Öztürk, Trainer des FC Gladbeck, steckt mit seinem Team im Abstiegskampf.
Was wir bereits wissen
In der Kreisliga A1 befindet sich der FC Gladbeck seit Wochen im freien Fall. Das Team will in Schaffrath endlich wieder punkten.

BV Rentfort – SV Horst-Emscher 08 II. Der BV Rentfort hat es geschafft! Nach dem Sieg im Nachholspiel gegen den VfB Kirchhellen belegt das Team von Trainer Marc Schäfer und Marcel Cornelissen den angepeilten zweiten Rang. Dieser soll bis zum Saisonende nicht mehr hergegeben werden.

Draxler und Heinsen können spielen

Nun treffen die Gladbecker auf ihren Lieblingsgegner, wenn man es denn so nennen mag. Horst 08 ist ein gern gesehener Gast in Rentfort, wenngleich die Gladbecker die letzten drei Duelle gegen die Gelsenkirchener verloren haben. Die 08er-spielten in der jüngeren Vergangenheit gegen den BVR immer munter mit, die beiden Teams lieferten sich packende Duelle, die Horst stets gewann. „Unsere Gäste spielen nicht den üblichen Kreisliga-Fußball. Im ganzen Verein ist ein System zu erkennen, die Spieler sind gut ausgebildet“, lobt Schäfer den morgigen Gegner.

In der Rückserie sind die Rentforter noch ungeschlagen. Dies soll so bleiben. „In unserer momentanen Verfassung werden wir gewinnen“, sagt Trainer Schäfer, der noch auf den Einsatz von Dominik Menze hofft. Patrick Draxler und Tim Heinsen stehen, anders als zuletzt in Kirchhellen, dem Tabellenzweiten aus Gladbeck wieder zur Verfügung. Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hegestraße.

SC Schaffrath – FC Gladbeck. Nach dem 1:6 gegen Schlusslicht Beckhausen 05 am vergangenen Spieltag verdichten sich die Anzeichen auf einen Abstieg des FC Gladbeck. Nun stellt sich das Team beim SC Schaffrath vor, der grauen Maus der Liga.

FC-Trainer Tolga Öztürk möchte sein erstes Erfolgserlebnis einfahren. Seit drei Wochen ist er der Coach, doch einen Sieg gab’s unter seiner Regie noch nicht. Öztürk ist bemüht, die Puzzle-Teile seiner Mannschaft zusammensetzen. Doch dazu benötigt der Ex- S04-Jugendspieler Zeit. Blöd nur, dass er die nicht hat. „Es muss etwas passieren und das wissen wir“, so Öztürk „Die Jungs haben verstanden, in welcher Situation wir uns befinden.“

In der Hinrunde lag der FC noch vor Schaffrath. Zwei Zähler mehr holten die Kleeblätter im Vergleich zu Schaffrath. Nun, am 25. Spieltag, sieht die Welt anders aus: Der FC ist Vorletzter, die Gelsenkirchener haben als Achter elf Zähler mehr als die Gladbecker. „Ich erwarte ein offenes Spiel. Ein Hin und Her auf beiden Seiten“, so Öztürk. Anstoß: So., 15 Uhr, Gecksheide.

SV Zweckel II – SpVgg Middelich-Resse. Obwohl die Zweitvertretung des SV Zweckel am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Erle gleich mehrmals und deutlich hinten lag, gab sie nicht auf. Am Ende musste sich die Mannschaft von Trainer Meike Theis dennoch knapp mit 4:5 geschlagen geben. „Die zweite Halbzeit war recht ordentlich“, so Theis zur WAZ. Am Sonntag, 10. Mai, im Spiel gegen Middelich-Resse gibt er nun sein Heimspieldebüt an der Linie.

Trügerisches Tabellenbild

Im Käfig soll der erste „Dreier“ unter seiner Regie eingefahren werden. Die Gäste belegen derzeit den 13. Tabellenrang. Die Zweckeler sind im Tableau weiterhin auf dem zehnten Platz zu finden. Fünf Zähler trennen die Kontrahenten. Das Bild der Tabelle ist jedoch trügerisch: Die Spielvereinigung erkämpfte sich in der Rückrunde drei Siege und ebenso viele Unentschieden. Mit diesen zwölf Zählern holte Resse gleich doppelt so viele Punkte wie die Gladbecker. „Der Gegner ist seit langer Zeit ungeschlagen und wir kämpfen mit einer dünnen Personaldecke“, sagt Theis. Und weiter: „Wir strotzen gerade nicht vor Selbstbewusstsein. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden.“ Anstoß: So., 15 Uhr, Dorstener Straße.

SpVgg. Erle 19 – SG Preußen Gladbeck II.Erst ging es für Preußen II gegen Spitzenreiter Erle 08 (1:4), nun stellt sich die Mannschaft beim Tabellenzweiten Erle 19 vor. Ob hier vielleicht der erste „Dreier“ nach zahlreichen sieglosen Partien möglich ist? „Ich weiß, dass viel möglich ist, wenn alle ihre Leistung abrufen“, sagt SGP-Trainer Michael Sandmann. Zuletzt zeigte die Formkurve der Preußen nach oben. „Mit der gleichen Einstellung und Leistung können wir Erle 19 vielleicht einen Zähler abknüpfen“, so Sandmann, der jedoch arg gebeutelt zur Spielvereinigung reist. Kevin Köhler und Dimitri Vorobev werden den Schwarz-Gelben fehlen. Anstoß: So., 15 Uhr, Oststraße.

Kreisliga A2: BV Rentfort II – Genclerbirligi Resse.Der letzte Sieg der Rentforter Zweitvertretung liegt gefühlt Monate zurück. Zwar gab es hier und da ein Unentschieden, im Kern jedoch enttäuschte die Mannschaft in der Rückrunde. Nun kommt auch noch der Tabellenzweite Genclerbirligi Resse an die Hegestraße. Die Gäste werden, so viel ist sicher, alles für den Auswärtssieg tun. Punktgleich mit Tabellenführer Westfalia Gelsenkirchen liegt Resse derzeit an der Spitze. Der Aufstieg ist das erklärte Ziel. Auf der anderen Seite zählen die Gladbecker inzwischen zum erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten. Ein Sieg würde aber alle Zweifel am Klassenerhalt beseitigen. Anstoß: So., 13.15 Uhr, Hegestraße.