Jan Trampe - Kapitän des SV Zweckel in schwerer See

Jan Trampe (grünes Trikot) ist der Kapitän des abstiegsbedrohten Fußball-Oberligisten SV Zweckel.
Jan Trampe (grünes Trikot) ist der Kapitän des abstiegsbedrohten Fußball-Oberligisten SV Zweckel.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Fußball-Oberliga empfängt der SV Zweckel die Hammer SpVg. SVZ-Kapitän Jan Trampe glaubt weiter fest an den Klassenerhalt.

Gladbeck..  Der Kapitän auf einem sinkenden Schiff zu sein – diese Redewendung hat bisher nicht auf die sportliche Laufbahn von Jan Trampe gepasst. In dieser Saison aber kämpft der Spielführer der Oberligamannschaft des SV Zweckel mit seinem Team gegen den Abstieg.

Der 24-Jährige hat die erfolgreiche letzte Zeit des SVZ miterlebt und mitgeprägt, eine Zeit, in der es stets bergauf ging. Seit zwei Jahren nun trägt Trampe die Kapitäns-Binde und hat mit dem Klub nach dem Aufstieg auch den Klassenerhalt in der Oberliga gefeiert. Ein Ziel, das er wieder gerne erreichen würde.

Doch momentan sprechen die Zahlen gegen Zweckel. Seit dem letzten Spieltag sind Trampe und seine Kollegen sogar Tabellenletzter. Der Doppeltorschütze aus dem Spiel gegen TuS Ennepetal (2:6) am vergangenen Sonntag bleibt aber optimistisch: „Die Situation hat natürlich einen ganz bitteren Beigeschmack und ja, Tabellen lügen nicht. Aber, wie sagt man so schön? Im Fußball ist alles möglich!“ Doch nur auf ein Wunder hoffen will der schnelle Offensivmann nicht. Muss er auch nicht. Schließlich hat er nie den Glauben an seine Mitspieler und sich selbst verloren: „Wir haben die Qualität, um in dieser Liga mitzuspielen. Davon bin ich fest überzeugt. Und deswegen schaffen wir den Klassenerhalt!“

Trampe nimmt seine Aufgaben als Kapitän besonders in diesen schwierigen Zeiten sehr ernst: „Ich versuche immer dafür zu sorgen, dass niemand den Spaß an der Sache verliert. Und ich vermittele den Jungs permanent, dass wir es schaffen können, in der Liga zu bleiben. Und das klappt ziemlich gut. Sicher, sonntags gehen wir frustriert vom Platz, aber beim Training sind alle wieder motiviert.“

Spielführer denkt auch an die Fans

Doch um die Klasse zu halten, müssen Siege her. Und im neuen Jahr warten die Grünhemden noch sehnsüchtig auf die erste gewonnene Partie. „Wir spielen immer schön“, sagt Trampe, „doch die Tore fehlen. Wir müssen uns einfach mal mehr trauen, mehr schießen und dann auch mal dreckig gewinnen, statt immer nur schön zu verlieren. Dann platzt vielleicht der Knoten und wir legen sogar eine Serie hin. Man kann ja nie wissen.“

Die Zweckeler Mission, aus dem Tabellenkeller rauszukommen, soll nun im Heimspiel gegen die Hammer SpVg am Sonntag, 29. März, um 15 Uhr endlich starten. SVZ-Kapitän Trampe ist sich sicher, dass es dieses Mal auf dem Fußballplatz an der Dorstener Straße mit den lang ersehnten drei Punkten klappt. „Wir sind“, sagt er, „eine sehr heimstarke Mannschaft. Und das versuchen wir gegen Hamm zu zeigen. Einen Sieg sind wir zumindest auch mal wieder den Fans schuldig, die trotz unserer Leistungen in den letzten Wochen immer noch total hinter uns stehen!“