GW Schultendorf - Erste und Dritte müssen nachsitzen

Der TTV GW Schultendorf - unser Bild zeigt Mathias Langer - kämpft weiter um den Erhalt der Verbandsliga.
Der TTV GW Schultendorf - unser Bild zeigt Mathias Langer - kämpft weiter um den Erhalt der Verbandsliga.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Das 1. und 3. Schultendorfer Tischtennis-Team müssen nachsitzen. Es geht um den Erhalt der Verbandsliga bzw. um den Bezirksklassen-Aufstieg.

Gladbeck..  Eine Woche nach dem Saisonende im Tischtennis müssen die erste und die dritte Mannschaft des TTV Grün-Weiß Schultendorf nachsitzen. Während die Gladbecker Erstvertretung als Vorletzter der Verbandsliga 3 um den Klassenerhalt kämpft, geht es für die Dritte als Vizemeister der Kreisliga 1 um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Beide Teams genießen am Samstag, 25. April, Heimrecht. Los geht’s in der Halle an der Woorthstraße um 15 Uhr.

Bönen ist der erste Gegner

In der Verbandsliga-Relegation treten drei Mannschaften an: die Zweitvertretung der Tischtennisfreunde aus Bönen, der TuS Bardüttingdorf aus dem ostwestfälischen Spenge und das Team des Gastgebers. „Unsere Erste“, sagt GWS-Sportwart Thomas Bons, „muss schon die Gruppe gewinnen, um eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.“ Zu den Gegnern könne er nicht allzu viel sagen. „Sie sind uns unbekannt“, sagt Bons. Bönen müsse vom Personal her - wenn die Mannschaft denn in Gladbeck in bester Besetzung antreten werde - wohl stärker eingeschätzt werden als Bardüttingdorf.

Um 15 Uhr geht’s los mit dem Vergleich zwischen den Grün-Weißen aus Schultendorf und Bönen, im Anschluss, ab 17.30 Uhr treffen Bönen und Bardüttingdorf aufeinander, ehe um 20 Uhr die Auswahl des Gastgebers und Barbüttingdorf das letzte Turnierspiel austragen.

Die Drittvertretung der Grün-Weißen träumte schon früh im Saisonverlauf von einem Bezirksklassen-Spiel gegen die eigene zweite Mannschaft. Nun bietet sich dem Team, das in der Kreisliga 1 hinter dem TTC Horst-Emscher II den zweiten Rang belegt hat, tatsächlich noch die Chance, in die Bezirksklasse aufzusteigen. Zunächst trifft die Auswahl um Michael Bruns am Samstag, 25. April, um 17 Uhr auf den SV Altendorf-Ulfkotte, den Vizemeister der Kreisliga 2.

Bons erwartet Duell auf Augenhöhe

„Unsere Dritte“, sagt Thomas Bons, „muss zunächst dieses Spiel gegen Altendorf-Ulfkotte gewinnen, um sich für weitere Relegationsspiele gegen Bezirksklassen-Elfte zu qualifizieren.“ Der Sportwart der Gladbecker erwartet ein ausgeglichenes Match. „Altendorf“, sagt Thomas Bons, „in Bestbesetzung dürfte eine Mannschaft auf Augenhöhe mit unserer Mannschaft sein.“