GW Schultendorf - Abstieg wohl kaum noch zu vermeiden

Der TTV GW Schultendorf - das Bild zeigt Thomas Roth - verlor das Abstiegs-Endspiel gegen Ronsdorf II.
Der TTV GW Schultendorf - das Bild zeigt Thomas Roth - verlor das Abstiegs-Endspiel gegen Ronsdorf II.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Tischtennis-Verein Grün-Weiß Schultendorf steht nach der 3:9-Niederlage gegen Ronsdorf II vor dem Abstieg aus der Verbandsliga.

Gladbeck..  Der TTV Grün-Weiß Schultendorf wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nach nur einer Saison wieder aus der Tischtennis-Verbandsliga verabschieden müssen. Am vorletzten Spieltag der Saison 2014/2015 kassierten die Gladbecker gegen den TTV Ronsdorf II eine 3:9-Heimniederlage. Damit nimmt das Team um Sebastian Hermanski weiterhin den vorletzten Tabellenplatz ein.

Dieser Rang berechtigt am Ende der Meisterschaftsrunde zwar zur Teilnahme an der Relegation. Die Wahrscheinlichkeit aber, über diesen Umweg den Klassenerhalt zu schaffen, tendiert in diesem Jahr gegen Null. Somit bleibt GWS nur noch die Möglichkeit, beim Saisonfinale zu punkten.

Am Donnerstag, 2.April, treten die Schultendorfer um 19.30 Uhr beim Tabellenfünften SG Heisingen an. Dass die Gladbecker dort den oder die Zähler zum Klassenerhalt holen können, glauben indes wohl nur noch sehr optimistische Grün-Weiße.