Gummersbach wird gegen Gladbeck wohl Profis aufbieten

Der  VfL Gladbeck um Trainer Sven Deffte dürfte es im Drittliga-Vergleich am Samstag, 17. Januar,  mit einer stark aufgerüsteten Gummersbacher Zweitvertretung zu tun bekommen. l
Der VfL Gladbeck um Trainer Sven Deffte dürfte es im Drittliga-Vergleich am Samstag, 17. Januar, mit einer stark aufgerüsteten Gummersbacher Zweitvertretung zu tun bekommen. l
Foto: Biene Hagel
Was wir bereits wissen
Der VfL Gummersbach II wird im Spiel der Dritten Handball-Liga gegen den VfL Gladbeck wohl einige etablierte Bundesliga-Profis aufbieten.

Gladbeck/Gummersbach..  Mit welcher Mannschaft läuft der VfL Gummersbach II in der Dritten Handball-Liga gegen den VfL Gladbeck auf? Wegen der WM-Pause in der Bundesliga könnten die Gastgeber, die wie der VfL Gladbeck um den Klassenerhalt kämpfen, am Samstag, 17. Januar, den einen oder anderen Erstliga-Akteur aufbieten. Die Online-Ausgabe der stets gut informierten Zeitung „Oberberg-Aktuell“ schrieb dazu, dass man davon ausgehen kann, „dass einige gestandene Bundesliga-Profis für den VfL (Gummersbach, d. Red.) am Samstag spielen werden.“ Das Blatt betonte, dass sich Georgi Sviridenko, der Trainer der Gummersbacher Zweiten, zu diesem Thema allerdings noch bedeckt gehalten habe.

Ansonsten sehen die Gastgeber die Begegnung mit den Gladbeckern offenbar als eine Art Endspiel an. Sviridenko sagte: „Es ist wichtig, dass wir mit einem Erfolgserlebnis in das Jahr 2015 starten und wir haben den Spielern im Training deutlich gemacht, wie viel für den VfL (Gummersbach, d. Red.) auf dem Spiel steht.“ Man habe die Lage erkannt, so der Coach der Gummersbacher Zweiten, die aktuell mit 8:22-Punkten den drittletzten und ersten Abstiegsrang belegt. Der VfL Gladbeck hat als Tabellenelfter 13:19-Zähler auf dem Konto.

Schon am vergangenen Samstag mussten sich die Gladbecker mit einer mit drei Bundesliga-Akteuren aufgerüsteten Mindener Mannschaft messen. Die Partie ging mit 28:36 verloren.