Glaser sprintet auf Rang zwei

Ulrike Glaser, für den RSC Dorsten startende Radsportlerin aus Gladbeck, gewann bei ihrem Saisonauftaktrennen „Rund um Merken“ in Düren am Nordrand der Eifel den Sprint des Verfolgerfeldes und sicherte sich im Gesamtklassement den zweiten Platz.

Rennen erlebt einige Stürze

Bei „Rund um Merken“ kam es infolge der schlechten Wetterverhältnisse mit Regen und Sturm auf dem zwei Kilometer langen Rundkurs im gesamten Verlauf des Rennens immer wieder zu Stürzen. Nur 15 der 22 gestarteten Fahrerinnen beendeten daher auch das Rennen. Ulrike Glaser hielt sich vom Start an immer an der Spitze des Feldes auf, um besagten Stürzen und den immer wieder in Kurven entstehenden Löchern im Fahrerfeld zu entgehen. Durch ihre aktive Fahrweise sicherte sich die Gladbeckern einige Prämien.

Nach der Hälfte des Rennens hatte sich schließlich eine dreiköpfige Spitzengruppe gebildet. Weil die Zusammenarbeit dieses Trios jedoch nicht richtig funktionierte, schlossen im letzten Renndrittel zwei weitere Fahrerinnen zu den Führenden auf. Drei Runden vor Schluss setzte sich schließlich eine Radsportlerin ab und sicherte sich den Sieg. Ulrike Glaser gewann den Sprint der Verfolgergruppe und belegte den zweiten Platz.