Gladbeckerin Masson blickt zuversichtlich in die Zukunft

Caroline Masson schaut dem Golf-Jahr 2015 zuversichtlich entgegen.
Caroline Masson schaut dem Golf-Jahr 2015 zuversichtlich entgegen.
Foto: Kai Kitschenberg
Was wir bereits wissen
Caroline Masson, Profigolferin aus Gladbeck, blickt der neuen Saison zuversichtlich entgegen. „Ich bin hochmotiviert“, sagte sie jetzt golf.de.

Gladbeck..  Zuversichtlich blickt die Gladbecker Profigolferin Caroline Masson der neuen Saison entgegen. „Ich bin hochmotiviert“, sagte die 25-Jährige jetzt zu golf.de, „und freue mich bereits sehr auf die neue Saison.“

Das letzte Jahr, so Masson weiter, sei sehr gut gelaufen und sie habe „auf jeden Fall das Gefühl, einen Schritt gemacht zu haben“. Mit knapp 570000 verdienten US-Dollars und drei Top-Zehn-Resultaten liest sich ihre Saison-Bilanz tatsächlich durchaus eindrucksvoll. Die Gladbeckerin sprach in dem Interview davon, dass sie sich „in der LPGA Spitze ein wenig etablieren“ konnte. Und weiter: „Ich möchte auch in der neuen Saison so oft wie möglich oben dabei sein. Wir werden neben den fünf Majors ja auch den Solheim Cup spielen und bei den vielen Highlights wird es wichtig sein, die Saison gut zu planen und auf die Höhepunkte auszurichten.“

Zuletzt bereitete sich Caroline Masson in ihrer US-amerikanischen Wahlheimat Orlando mit den Tour-Spielerinnen des Golf Teams Germany um Bundestrainer Stephan Morales vor. Morales wählte Orlando nicht zufällig, sondern vielmehr, weil die beiden Elite-Team-Germany-Spielerinnen, Masson und Sandra Gal, dort zu Hause sind. Auch die Düsseldorferin Gal nahm an dem Lehrgang teil und gab ihre internationale Tourerfahrung weiter.

Sandra Gal gab dem Team außerdem die Möglichkeit, in Isleworth zu trainieren. Sie hat in dem Golf & Country Club ihre sportliche Heimat - wie viele Weltstars des Golfsports.