Gladbeckerin Annika Drazek für Weltcup qualifiziert

Bob-Anschieberin Annika Drazek aus Gladbeck startet in Kürze erstmals im Weltcup.
Bob-Anschieberin Annika Drazek aus Gladbeck startet in Kürze erstmals im Weltcup.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Annika Drazek hat sich als Bob-Anschieberin für den Weltcup qualifiziert. Außerdem darf die Gladbeckerin hoffen, bei der WM in Winterberg zu starten.

Gladbeck/Oberhof.. „Ich lasse lieber Taten sprechen.“ Mit diesen Worten beendete Annika Drazek Ende November des vergangenen Jahres ein Telefonat mit der WAZ. Jetzt ließ die 19-jährige Gladbeckerin, die der Leichtathletik den Rücken gekehrt hat und ins Lager der Bob-Anschieberinnen gewechselt ist, Taten sprechen. Und wie! Bei der zentralen Leistungskontrolle im Wintersportzentrum Oberhof verwies sie die etablierte Konkurrenz auf die Plätze. Rene Spieß, der Sportdirektor des nordrhein-westfälischen Bob- und Schlittensportverbandes, war von der Neu-Einsteigerin aus dem Ruhrgebiet begeistert.

„Ich kann das alles noch gar nicht richtig glauben“, bekannte Annika Drazek am Tag danach. Denn durch die herausragenden Leistungen, die sie auf dem Eis in Thüringen zeigte, qualifizierte sich die Rentforterin für zwei Weltcup- und ein Europacup-Rennen. Außerdem darf sich die ehemalige Top-Sprinterin des TV Gladbeck, die in ihrer Heimatstadt vor nicht allzu langer Zeit noch als Leichtathletin den Jugendsportpreis der Volksbank gewann, gute Chancen ausrechnen, bei den Weltmeisterschaften in Winterberg zum deutschen Team zu gehören.

Die WM im eigenen Land findet vom 23. Februar bis zum 8. März statt. Drazek betont, mit einer derart rasanten Entwicklung nicht gerechnet zu haben: „Das geht jetzt alles so schnell.“

Start am Königssee

Annika Drazeks erster Auftritt auf internationaler Bühne - bei der Deutschen Meisterschaft in Winterberg belegte sie kurz vor dem Jahreswechsel wie berichtet mit Pilotin Anna Köhler den fünften Platz - lässt nicht allzu lange auf sich warten. Vom 12. bis zum 18. Januar findet am Königssee das nächste Weltcup-Rennen statt - mit der Gladbeckerin!

Europacup in Winterberg und dann der Weltcup in Österreich

Sie wird dort voraussichtlich mit Pilotin Anja Schneiderheinze, ihres Zeichens Olympiasiegerin von 2006, starten. Danach stehen der Europacup in Winterberg mit Anna Köhler (26. Januar bis 1. Februar) und der Weltcup in Igls/Österreich (2. bis 8. Februar) in dem Terminkalender der Gladbeckerin. Annika Drazek: „Sollten meine Leistungen entsprechend gut sein, kann ich mir Chancen ausrechnen, zum WM-Team zu gehören.“

TVG-Trainer Heiner Preute, in dessen Gruppe sich Drazek nach wie vor vorbereitet, freut sich mit seinem Schützling: „Was Annika in Oberhof gezeigt hat, ist gigantisch, das zeigt, welch großes Potenzial vorhanden ist.“