Gladbecker Derby - BV Rentfort III trifft auf Adler Ellinghorst

Peter Zültzke ist der Trainer von Adler Ellinghorst, Spitzenreiter der B-Liga. Die Adler stellen sich in Rentfort vor.
Peter Zültzke ist der Trainer von Adler Ellinghorst, Spitzenreiter der B-Liga. Die Adler stellen sich in Rentfort vor.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Fußball-Kreisliga B empfängt der Tabellenfünfte BV Rentfort III Spitzenreiter Adler Ellinghorst zum Derby an der Hegestraße.

BV Rentfort III – Adler Ellinghorst. Aus tabellarischer Sicht sind die Rollen vor dem Derby verteilt. Die Adler grüßen von der Tabellenspitze und sind Favorit. Auf der anderen Seite steht der Ligafünfte. Es sickerte allerdings bereits durch, dass die Rentforter wohl mehr als „nur“ die Drittvertretung aufbieten werden. Peter Zültzke, den Ellinghorster Trainer, lässt das kalt: „Wenn wir Erster werden wollen, müssen wir jeden schlagen. Ganz gleich, wer da auch kommt.“ Über den Gegner sagt er: „Rentfort III steht völlig zurecht weit oben in der Tabelle. Das Team hat einen großartigen Zusammenhalt und spielt starken Fußball. Mit einem Zähler wäre ich auswärts schon zufrieden.“

Daniel Griese, Trainer des BVR III, sagt: „Die Adler sind haushoher Favorit. Eine Punkteteilung wäre sehr ordentlich. Schließlich sind wir im Hinspiel fast schon böse verhauen worden.“ Die Partie endete mit einem verdienten 3:1 für den Ligaprimus.

Anstoß: So., 13.15 Uhr, Hegestraße.

FC Gladbeck II – Wacker Gladbeck. Die Butendorfer stehen seit Wochen mit dem Rücken zur Wand und kämpfen gegen den zweiten Abstieg in Serie. Ausgerechnet jetzt könnte der FC Gladbeck II den Startschuss für eine Aufholjagd des Tabellenletzten geben. Denn: Die Braucker Reserve verlor zuletzt mit 0:16 (!). Der Grund: Die Zweite wurde jüngst zur Erstvertretung umgeformt und in der B-Liga kickt fortan ein Team mit ausschließlich neuen Gesichtern. „Wir schauen ’mal, was auf uns zukommt“, so FC-Spielertrainer Christian Görlitz. Wacker-Trainer Carlos Gomes sagt: „Wir brauchen jeden Punkt, egal wie der Gegner auch heißt. So lange der Klassenerhalt möglich ist, glaube ich auch daran. Erst wenn es nicht mehr geht, sind wir abgestiegen.“

Anstoß: So., 13.15 Uhr, Roßheidestraße.

SB Gladbeck – SV Hansa Scholven. Jüngst trotze Schwarz-Blau Gladbeck Titelaspirant Horst 59 ein Unentschieden ab. Nun steht die Partie gegen den nächsten Meisterschaftsanwärter auf dem Programm. Hansa Scholven stellt sich im Gladbecker Süden vor. Der Gast ist derzeit Tabellenzweiter und hat nur einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Adler Ellinghorst. Mit einem Heimsieg könnte die Mannschaft von Sascha Reimann den Adlern erneut Schützenhilfe im Kampf um den Titel leisten.

Anstoß: So., 15 Uhr, Am Hartmannshof.