Giants des TV Gladbeck wollen den zweiten Rang verteidigen

Jubeln möchten die Giants des TV Gladbeck auch nach dem Spiel beim Kieler TV.
Jubeln möchten die Giants des TV Gladbeck auch nach dem Spiel beim Kieler TV.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
In der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga bestreitet der TV Gladbeck Giants sein letztes Saisonspiel beim bereits als Absteiger feststehenden Kieler TV.

Gladbeck..  Am letzten Spieltag der Saison wollen die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Gladbeck Giants die Vizemeisterschaft perfekt machen. Die Blauhemden müssen am Samstag, 11. März, beim schon fest stehenden Absteiger Kieler TV ran.Los geht’s in Kiel wie in allen anderen Hallen der Nord-Staffel um 17 Uhr.

Nach dem 3:0-Erfolg gegen die Zweitvertretung des USC Münster im letzten Heimspiel hatte der TV Gladbeck über die Ostertage spielfrei. So konnten sich Kapitänin Katharina Friedrich und Co. zwei Wochen lang auf das letzte Saisonspiel vorbereiten.

Uwe Wallenhorst, der Trainer der Giants, fährt nach der absolvierten Vorbereitung optimistisch nach Kiel: „Man merkt im Training, dass alle Spielerinnen locker sind, aber auch, dass sie gewillt sind zu gewinnen.“ Die Stimmung ist laut dem TVG-Coach sehr gut. Kein Wunder. Schließlich schafften die Giants vor zwei Wochen den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Und während der VfL Oythe bereits als Meister feststeht, kämpfen die Gladbeckerinnen mit dem TSV Bayer Leverkusen um die Vizemeisterschaft. Dabei sind die Giants nun aber nicht mehr auf Schützenhilfe angewiesen. Ein Drei-Punkte-Sieg gegen Absteiger Kiel muss aber schon her, um Platz zwei sicher zu behaupten. Denn den TV Gladbeck trennt nur ein Punkt vom Team aus Leverkusen.

Trainer Wallenhorst ist sich sicher, dass es gegen den Kieler TV nicht einfach werden wird. „Es wird vielmehr noch einmal ein richtig schweres Spiel“, so der Coach des TVG, „zu Hause ist Kiel nämlich stärker als auswärts.“ Das bewiesen die Damen aus dem Norden letztmals vor knapp drei Wochen gegen den VfL Oythe. In eigener Halle knöpften die Kielerinnen dem Topteam aus Niedersachsen immerhin einen Punkt ab. „Obwohl Kiel bereits als Absteiger feststeht, werden sie sich vor ihrem Publikum noch einmal stak präsentieren wollen. Aber wir haben ebenfalls gut trainiert und sind gut vorbereitet“, zeigt sich Uwe Wallenhorst vor der letzten Auswärtsfahrt zuversichtlich.

Das Hinspiel gegen den Kieler TV gewann der TVG übrigens nach 0:1-Rückstand noch standesgemäß mit 3:1. Die Satzergebnisse lauteten am 13. Dezember des vergangenen Jahres 24:26, 25:17, 25:14 und 25:21.