Frischlinge, Familien und Top-Sportler starten beim Gladbecker Triathlon

Einmal mehr veranstaltet der SV Gladbeck 13 seinen ELE-Triathlon.
Einmal mehr veranstaltet der SV Gladbeck 13 seinen ELE-Triathlon.
Foto: SV Gladbeck 13
Was wir bereits wissen
Der ELE-Triathlon des SV Gladbeck steigt am Donnerstag, 4. Juni, rund um Wittringen. Frischlinge, Familien, aber auch Top-Sportler gehen an den Start.

Gladbeck..  In den vergangenen Wochen wurde in einigen Gladbecker Familien besonders fleißig Sport getrieben. Sie bereiteten sich auf die Familienstaffeln des ELE-Triathlons vor. Ebenfalls viel trainiert haben beim SV Gladbeck 13 seit Februar 29 Rookies, also Anfänger, die nun vor ihrem ersten Triathlon stehen.

Neben den Frischlingen und den Familien nehmen aber auch einmal mehr Spitzensportler am ELE-Triathlon teil, der am Donnerstag, 4. Juni, rund um Wittringen ausgetragen wird. Neben den Sprint-, Volks- und Kurzdistanzen stehen als weiterer Höhepunkt die Ruhr-Games im Mittelpunkt.

Mario Lobert, Leiter der Triathlon-Abteilung des SV Gladbeck, sagt: „Derzeit haben wir Anmeldungen knapp um die Rekordmarke von 1000. Da wir noch einige Familienstaffelplätze zusätzlich eingerichtet haben, können hier noch Plätze gebucht werden.“

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr ist der Nachwuchs-Cup, die Meisterschaft des Triathlon-Verbandes NRW. „Es ist schon eine besondere Auszeichnung, dass gerade Gladbeck diesen bedeutenden Nachwuchs-Cup austragen darf. Wir haben gerne Ja gesagt, als wir gefragt wurden“, so Lobert.

Zusätzlich gibt es anlässlich des ELE-Triathlons ein Schnupperangebot für Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 bzw. von 15 bis 18 Jahren. Beim sogenannten Swim & Run bilden jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen ein Team. Absolviert werden - wie der Name es sagt - die Disziplinen Schwimmen und Laufen. An diesem Wettbewerb können alle teilnehmen. Sogar ein Team aus Russland ist dafür gemeldet. Kurzentschlossene können sich noch bis 11 Uhr am Wettkampftag anmelden.

Das größte Feld nimmt das der Volkstriathleten ein. Hier messen sich die 480 Sportler über die Distanz 0,5 km Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen. Diesen Triathlon absolvieren auch die Rookies des SV 13. 29 Frauen und Männer im Alter von 30 bis 58 Jahren wagen sich auf neues sportliches Terrain. Respekt vor dem Wettkampf und viel gute Laune dominieren die Gefühlslage der Anfänger rund um Projektleiter Udo Fischer. „Die packen das alle. Was mich wundert ist, dass wir kaum Ausfälle haben“, wundert sich der Koordinator der 62 Trainingseinheiten über das „Durchhaltevermögen der gar nicht mehr so jungen Tri-Beginner.

Die Veranstaltung, die zu den hochkarätigen und aufwendigsten Sportevents in Gladbeck zählt, beginnt am Sonntag, 4. Juni, um 8 Uhr mit dem ersten von zwei Läufen Kurztriathlon. Die sportlichen Höhepunkte des 28. ELE-Triathlons sind die NRW-Liga-Wettbewerbe der Männer und Frauen. Los geht’s um 9.10 Uhr. Danach folgen die Volkstriathleten und dann die Familienstaffeln (200 m Schwimmen, 11 km Radfahren, 2,5 km Laufen).

Mehr als 200 Helfer sind im Einsatz

Weil der Wettkampf gerade den Familien etwas bieten möchte, wird bei freiem Eintritt übrigens nicht nur Sportliches geboten. Der Deutsche Kinderschutzbunde stellt zur Unterhaltung der Kinder eine Hüpfburg, das Spielmobil und ein Glücksrad zur Verfügung. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen, Pasta und Bratwurst, Mineralwasser, Limonade und Bier. Ein Profimoderator wird die Besucher stets über das sportliche Geschehen auf dem Laufenden halten und erklären, was unterwegs passiert.

Unterstützt wird der SV 13 von über 200 Helfern (Polizei, Stadt, DRK, Firma Kleymann, Förderverein Käthe-Kollwitz-Schule, Bäckerei Malzer, DLRG organisationslose Helfer, SV 13).

Für Jugendliche zwischen zwölf und 15 bzw. zwischen 15 und 18 Jahren sind noch Plätze frei, wenn sich zwei Mädchen und zwei Jungen zu einem Team zusammenfinden und an einem Swim&Run Wettkampf teilnehmen möchten. Die Teilnahmegebühren übernimmt der SV13.