Feldstadtmeisterschaft - Rentforter „C“ holt den Titel

Die C-Jugend des BV Rentfort gewann bei der C-Feldstadtmeisterschaft den Titel.
Die C-Jugend des BV Rentfort gewann bei der C-Feldstadtmeisterschaft den Titel.
Foto: BV Rentfort
Was wir bereits wissen
Die Fußball-C-Junioren des BV Rentfort sicherten sich bei den Feldstadtmeisterschaften den Titel. Platz zwei belegte SG Preußen Gladbeck.

Gladbeck..  Die Fußball-C-Junioren des BV Rentfort feierten bei den Feldstadtmeisterschaften den Titelgewinn. Der BVR blieb in dem Turnier, das von Schwarz-Blau Gladbeck ausgerichtet wurde, ohne Niederlage und ohne Gegentreffer. Acht Punkte und 5:0 Tore standen am Ende für die siegreiche Mannschaft zu Buche.

Auf den Plätzen folgten Schwarz-Gelb Preußen Gladbeck (6 Punkte, 3:1 Tore), der SV Zweckel II (6, 3:2), Schwarz-Blau Gladbeck (2, 2:4) und der SV Zweckel III (2, 1:7). Der SV Zweckel I konnte nicht teilnehmen, weil er in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga ran musste.

Der BV Rentfort war mit einen 0:0 gegen die Zweitvertretung des SV Zweckel ins Turnier gestartet. Trotz Überlegenheit und bester Gelegenheiten wollten dem BVR einfach keine Treffer glücken. In der zweiten Partie klappte es dann mit dem Toreschießen: Kevin Kriebel (2), Marvin Jorewitz und Mohammed Arfaoui zeichneten für den 4:0-Erfolg über den SV Zweckel III verantwortlich. Im Anschluss trafen die Rentforter auf Schwarz-Gelb Preußen Gladbeck. Die ersten 15 Minuten gingen an die Preußen, die Abwehr des BVR hielt dem Druck des Gegners jedoch Stand. Erst in den letzten fünf Minuten nahm Rentfort das Heft in die Hand. Ein Treffer erzielte jedoch keines der beiden Teams.

Nachdem das vorletzte Spiel der Feldstadtmeisterschaft zwischen dem SV Zweckel II und Schwarz Gelb Preußen Gladbeck ebenfalls torlos geendet war, wussten die Rentforter, dass sie gegen Gastgeber Schwarz-Blau zumindest ein Unentschieden brauchten, um das Turnier zu gewinnen. Bei einer hohen Niederlage wären sie jedoch auf Platz vier zurückgefallen.

Entsprechend motiviert gingen die Jungs von der Hegestraße in den alles entscheidenden Vergleich mit Schwarz-Blau. Zunächst wollte dem BVR aber erneut kein Treffer glücken. Es war schließlich Kevin Kriebel, der den Bann brach und mit seinem Tor die Weichen auf Titelgewinn stellte. Auch das 2:0 hatte er auf dem Fuß, allerdings wurde Kriebel nach einem klasse Zuspiel von Ferdinand Koch vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Abseits, es blieb beim 1:0. Das war den Rentfortern letztlich aber egal.

Das Team des BVR feierte damit das Double - denn vor dem Gewinn der Stadtmeisterschaft hatte es sich mit 18 Siegen aus 18 Spielen souverän den Titel in der Kreisliga B gesichert.