Entscheidung ist gefallen - Spiel des SV Zweckel ist abgesagt

Der Fußballplatz an der Dorstener Straße ist nach den ergiebigen Regenfällen auch am Donnerstag, 2. April, gesperrt.
Der Fußballplatz an der Dorstener Straße ist nach den ergiebigen Regenfällen auch am Donnerstag, 2. April, gesperrt.
Foto: WAZ FotoPool
Die Platzkommission hat entschieden, dass das für Donnerstag, 2. April, geplante Oberliga-Spiel zwischen Zweckel und Rheine nicht ausgetragen werden kann.

Gladbeck.. Kann das Nachholspiel in der Fußball-Oberliga zwischen dem SV Zweckel und dem FC Eintracht Rheine wie geplant am Donnerstag, 2. April, um 19.30 Uhr an der Dorstener Straße über die Bühne gehen? Diese Frage beschäftigte am Donnerstagvormittag die Platzkommission Stunden vor dem für den Abend geplanten Anpfiff. Nach den ergiebigen Regenfällen in den vergangenen Tagen entschied die Kommission schließlich: Spielabsage auch für den 2. April.

Spiel des VfL Hüls fällt aus

Andernorts war diese Entscheidungen unterdessen bereits gefallen: Das Nachholspiel zwischen dem VfB Hüls und Rot-Weiß Ahlen, das am Donnerstag um 18 Uhr am Badeweiher in Marl stattfinden sollte, wurde frühzeitig abgesagt. Ebenfalls nicht ausgetragen werden konnte am Mittwoch, 1. April, der Vergleich zwischen Westfalia Rhynern und dem SV Lippstadt.

Günter Appelt, Trainer des SV Zweckel, ist wegen der Wetterkapriolen und der aktuellen Spielabsagen mittlerweile ziemlich genervt. „Es ist nie gut“, so der Übungsleiter des Tabellenletzten aus dem Gladbecker Norden, „wenn ein Match ausfällt. Regelmäßiges Spielen ist der Grundbaustein, um einen Rhythmus zu bekommen.“ Appelt weiter: „Außerdem will man, besonders nachdem man verloren hat, die Niederlage schnell vergessen machen.“

Das war dem SVZ nach dem bitteren 2:6 beim TuS Ennepetal ja schon nicht vergönnt, weil am vergangenen Sonntag wie berichtet die Heimpartie gegen die Hammer SpVg ausfallen musste. „Wenn jetzt noch das Spiel gegen Rheine nicht stattfinden kann“, betont der Trainer des SVZ, „haben wir über 14 Tage kein Ligaspiel absolviert. Und das vor der Partie gegen den Tabellenführer. Das ist eine Katastrophe“, so der Zweckeler Linienchef im Hinblick auf die Begegnung im Siegerland mit Spitzenreiter TuS Erndtebrück am Ostermontag (6. April, 15 Uhr).

Günter Appelt: „Die ganzen Partien, die nun abgesagt werden, müssen irgendwann mal stattfinden. Das heißt für uns, dass wir bis zum Saisonende womöglich mehrere englische Wochen absolvieren müssen. Das ist nicht besonders förderlich für die Mannschaft.“

Die steht bekanntlich unter Zugzwang. Sieben Punkte trennen den SV Zweckel vom rettenden Ufer. Auch aus diesem Grund wollte das Team um Günter Appelt die Partie gegen den FC Eintracht Rheine eigentlich schnellstmöglich austragen. Die Zweckeler wollten die Chance haben, den Rückstand auf den Tabellen-Drittletzten TSG Sprockhövel, der keine Nachholspiele in der Hinterhand hat, umgehend zu verkürzen. Durch die neuerliche Spielabsage ist erst einmal Geduld angesagt. . .

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE