Duisburg trommelt für das VfL-Spiel

„Lautstark in schwarz“ - unter dieses Motto stellt Handball-Drittligist SG OSC Duisburg sein Heimspiel gegen den VfL Gladbeck am Sonntag, 29. März. Die Gastgeber gewähren Besuchern , die bei dem Abstiegs-Endspiel ein schwarzes T-Shirt, einen schwarzen Pullover oder eine schwarze Jacke tragen, ermäßigten Eintritt. Wer zudem noch Sachen zum Krachmachen wie Trommeln, Fanfaren oder Klatschpappen mitbringt, zahlt fünf Euro bzw. 2,50 Euro (Jugendliche).

Gladbeck hat zwei Punkte Vorsprung

Auf der Facebook-Seite der Löwen heißt es dazu: „Am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen den VfL Gladbeck, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, an. Unsere Jungs können also alle Unterstützung gebrauchen.“

Zur Erinnerung: Nachdem die Duisburger am vergangenen Spieltag beim Neusser HV einen Punkt erringen konnten und der VfL Gladbeck zu Hause gegen die HSG Handball Lemgo II verlor, beträgt der Vorsprung der Rot-Weißen vor den Löwen, die den ersten Abstiegsplatz belegen, nur noch zwei Zähler. Es steht also für beide Mannschaften in der Partie am Sonntag viel auf dem Spiel. Los geht’s in der Halle an der Krefelder Straße in Rheinhausen um 16 Uhr.