DJK TTG Gladbeck-Süd feiert den Aufstieg

Die DJK TTG Gladbeck-Süd - unser Bild zeigt Christian Golz - steht als Aufsteiger in die Tischtennis-Bezirksliga fest.
Die DJK TTG Gladbeck-Süd - unser Bild zeigt Christian Golz - steht als Aufsteiger in die Tischtennis-Bezirksliga fest.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die DJK TTG Gladbeck-Süd steht, obwohl sie spielfrei hatte, als Aufsteiger in die Tischtennis-Bezirksliga fest. Es steigen nämlich zwei Teams direkt auf.

Gladbeck..  Obwohl die DJK TTG Gladbeck-Süd in der Tischtennis-Bezirksklasse am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, durften die Akteure des Teams doch feiern. Der Grund: Für die nächste Saison sind laut dem Verband so viele Plätze in der Bezirksliga frei geworden, so dass auch der Tabellenzweite direkt aufsteigen wird. Damit steht die Mannschaft aus Brauck als Aufsteiger fest.

Gastspiel in Schalke

Die Gladbecker können somit ohne jeden Druck ihr letztes Saisonspiel absolvieren. Das findet am Sonntag, 19. April, um 10 Uhr statt. Gastgeber des Spitzenreiters aus dem Süden unserer Stadt ist die Zweitvertretung des FC Schalke. Torsten Rose, Christian Golz & Co. werden natürlich trotzdem versuchen, die Partie beim Tabellensiebten zu gewinnen, um die überaus erfolgreiche Meisterschaftsrunde mit einem weiteren Sieg abzuschließen.

Aktuell belegt die TTG mit 32:6-Zählern den ersten Tabellenplatz. Es folgen der TTV DJK Herten/Disteln mit 32:8-Zählern und die Zweitvertretung des TTC MJK Herten, für die 30:8-Zähler zu Buche stehen.

Während der Erst- und Zweitplatzierte direkt aufsteigen, dürfen der Tabellendritte und -vierte in einer Relegation antreten, um über diesen Umweg eventuell noch den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen. Die DJK TTG Gladbeck-Süd interessiert das mittlerweile aber nicht mehr . . .