Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Gladbeck

"Das Fleisch war willig, der Geist war schwach"

01.12.2008 | 19:28 Uhr

Obwohl die TV-Damen den Gegner eigentlich im Griff hatten, fehlte in den entscheidenden Situationen der Mut zum Risiko

VOLLEYBALL VERBANDSLIGATV Gladbeck II TUS Iserlohn II 2:3 Sätze: 28:30, 25:16, 25:19, 23:25, 13:15 TV: Harrmann, Tenspolde, Asche, Svoboda, Oberbossel, Pohle, Capote, Weber.

"Eigentlich habe ich eine der besten Saisonleistungen meiner Mannschaft gesehen", lobte TV-Trainer Andreas Packeisen trotz der knappen Niederlage gegen den TUS Iserlohn II. "Doch zum Ende der verlorenen Sätze haben wir leider Weihnachtsmann gespielt und vergessen den Sack zuzumachen." So durfte sich der TUS am Ende doch über ein zwei Punkte-Geschenk freuen- der Lohn dafür, dass der Gast sich niemals hängen ließ.

So wie beim Rückstand in Satz eins, als die Packeisen-Schützlinge bereits mit 20:11 (!) führten und trotzdem noch den Kürzeren zogen (23:25). Was vor allem an der knallharten Sprungaufschlagserie einer Iserlohner-Spielerin lag, "die auf diesem Niveau höchst unüblich ist", so Packeisen. Bis der TV gelernt hatte, die Granaten zu entschärfen, war der Satz und das Momentum beim Gegner gelandet. Und das obwohl die Hausherrinnen die beiden Folgesätze souverän nach Hause spielten (25:16/25/19). "Irgendwie hatten wir den Verlust des schon sicheren ersten Durchgangs immer noch in den Köpfen."

Und so begann bei den Gladbeckern immer dann das große Zittern, wenn die Ziellinie nahte. Eine 19:16-Führung im Vierten reichte ebenso wenig für den Matchgewinn(23:25), wie eine frühe 5:2-Führung im entscheidenden Tiebreak (13:15).

"Die Probleme waren bei uns keineswegs spielerischer Natur. Wir hatten den Gegner im Griff und waren technisch überlegen. Das Fleisch war willig, aber der Geist war schwach", so Packeisen, der seinen Mädels nun in Einzelgesprächen mehr Mut in den entscheidenden Situationen einflößen möchte. Damit der Weihnachtsmann demnächst auch beim TV vorbeischaut.

Von Claudio Richter



Kommentare
Aus dem Ressort
Selbstversuch: Jobwechsel für einen Tag
Schiedsrichter-Serie
Wie ergeht es einem Schiedsrichter auf dem Platz? Für unsere WAZ-Schiedsrichter-Serie wechselt Steffen bender gleich doppelt die Seiten: Der Schreibtisch wird gegen den Fußballplatz eingetauscht, mein gewöhnliches Trikot von Adler Ellinghorst gegen das Dress eines Unparteiischen.
Mit 12 Jahren erstmals im Nationaltrikot
Badminton
Das erste Mal durfte sich die zwölfjährige Sarah Bergedick das Nationaltrikot überstreifen und in Kopenhagen für das Team Deutschland antreten. England, Frankreich, Belgien, Finnland, Schweden und drei dänische Teams hatten ihre besten U13-Spieler geschickt, um ihr Land zu vertreten.
Silber hinter der Vizeweltmeisterin
Schwimmen
Eigentlich sollte es nur ein Formtest für Jessica Steiger sein – doch dann überraschte die 22-jährige Gladbeckerin beim internationalen Meeting in Aachen und konnte bei namhafter Konkurrenz drei medaillen bejubeln.
Gladbecker Fun Runner trotzen der Hitze Palmas
Laufen
15 Fun Runner vom VfL Gladbeck machten sich auf nach Mallorca, um an der elften Auflage des TUI Marathon Palma de Mallorca teilzunehmen.
Der SV Zweckel muss umdenken
Fußball Oberliga
SVZ-Trainer Günter Appelt zieht Änderungen am Spielsystem in Erwägung. Tabellenführer Rot-Weiss Ahlen knackte am zehnten Spieltag den Punkterekord, Markus Kaya rettete dem VfB Hüls einmal mehr einen Punkt.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
SV Zweckel schafft nur ein 1:1
Bildgalerie
Vestderby
Dachzeile 15.8.14 11:31h
BV Rentfort III verteidigt Titel
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft
Rentforter Jubel
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft Finale