BV Rentfort trifft auf Lokalrivalen SV Zweckel II

Der BV Rentfort - unser Bild zeigt Dominik Stukator (li.) - empfängt den SV Zweckel II zum Derby.
Der BV Rentfort - unser Bild zeigt Dominik Stukator (li.) - empfängt den SV Zweckel II zum Derby.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Kreisliga A1 empfängt der BV Rentfort den SV Zweckel II zum Derby. In der Hinrunde behielt die SVZ-Reserve die Nase mit 2:0 vorn.

Gladbeck..  Der BV Rentfort empfängt in der Kreisliga A1 den SV Zweckel II zum Derby. Und obwohl auf dem Platz an der Hegestraße der Tabellenvierte den -neunten empfängt, verspricht die Partie doch reizvoll zu werden.

Rückblick: Am 21. September des vergangenen Jahres bezwang der SV Zweckel II überraschend, aber nicht unverdient, den BV Rentfort im Käfig mit 2:0. Der BVR musste daraufhin bereits die eigenen Aufstiegsziele begraben. „Es war ein schwaches Spiel, das keinen Gewinner verdient hatte“, erinnert sich Rentforts Trainer Marc Schäfer. Er sagt: „Wir haben etwas gut zu machen.“ Der Übungsleiter des BVR zollt dem Gegner Respekt. Schäfer weiter: „Ob Derby oder nicht, das interessiert nur wenig. Auch, ob der Gegner Unterstützung aus dem Oberliga bekommt oder nicht, interessiert mich nicht.“ In den Rentforter Reihen werden definitiv Lennart Dickmann, Sven Kreisler und Felix Hülskemper fehlen.

An einen erneuten Derbysieg denken die Zweckeler erst einmal nicht. Personalsorgen trüben die Stimmung. Von vier bis fünf Verletzten spricht SVZ-Co-Trainer Boris Crevatin. Schon in der vergangenen Woche - bei der Nullnummer gegen den SC Schaffrath – holte sich die Reserve Unterstützung aus der eigenen Drittvertretung. „Wir werden uns dennoch nicht verstecken“, betont Crevatin, „wir denken positiv und hoffen auf ein gutes Resultat.“ Trotz der Personalmisere möchte sich der Liganeunte nicht mit einem Remis vorab zufrieden geben. „Wir spielen auf Sieg, möchten ein schnelles Tor machen. Dass es schwierig wird, weiß ich. Aber möglich ist alles“, sagt Crevatin. Eben wie im Hinspiel. Anstoß: So., 15 Uhr, Hegestraße.