BV Rentfort lässt es erneut krachen - 8:2

Dominik Stukator (li.) trug sich beim 8:2 des BV Rentfort über Horst 08 II dreimal in die Torschützenliste ein.
Dominik Stukator (li.) trug sich beim 8:2 des BV Rentfort über Horst 08 II dreimal in die Torschützenliste ein.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der BV Rentfort hat in der Kreisliga A1 das nächste Schützenfest gefeiert. Mit 8:2 besiegten die Gladbecker Horst-Emscher 08 II.

Gladbeck..  Der BV Rentfort hat gegen die Zweitvertretung von Horst 08 seine Erfolgsserie eindrucksvoll fortgesetzt und freut sich nun aufs Kräftemessen mit Spitzenreiter Erle 08 am nächsten Sonntag. „Wir wollen da gewinnen“, kündigte BVR-Trainer Marc Schäfer schon einmal an. Weil die Gladbecker zu Saisonbeginn noch nicht so weit waren wie sie es inzwischen sind, geht es in dem Vergleich zwischen dem souveränen Tabellenführer aus Gelsenkirchen und seinem Verfolger, der 15 Punkte weniger auf der Habenseite hat, jedoch nur noch ums Prestige.

BV Rentfort -
Horst-Emscher 08 II 8:2 (3:1)

BV Rentfort: Kyas - T. Stukator (46. Draxler), Deucker, Blume, Kollich - Heinsen (66. Schulte Im Walde), Steinhaus - M. Hülskemper, D. Stukator, Hajder (60. Kreisler) - Krämer.
Tore: 0:1 (18.), 1:1 D. Stukator (22.), 2:1, 3:1 Heinsen (34., 39.), 4:1 Draxler (51.), 4:2 (53.), 5:2 D. Stukator (55.), 6:2 Steinhaus (61.), 7:2 D. Stukator (70.), 8:2 M. Hülskemper (82.).

Es klingt nach einem 8:2-Erfolg kurios, aber Marc Schäfer übte an der Chancenverwertung seiner Mannschaft Kritik. „Die war vor allem, als es noch 0:0 stand, katastrophal“, sagte der Übungsleiter. Tatsächlich gingen die Seinen - namentlich Dominik Stukator, der zwei gute Gelegenheiten ausließ, und Fabian Krämer - in der ersten Viertelstunde viel zu sorglos mit ihren Möglichkeiten um. Die Gäste dagegen nutzten ihre erste Chance.

Der BV Rentfort ließ sich von dem Rückstand jedoch überhaupt nicht beirren. Die Mannschaft spielte weiter völlig unaufgeregt ihr Spiel. „Wir wären auch nach einem 0:2 nicht nervös geworden“, sagte Schäfer, „das Selbstvertrauen ist bei uns einfach da.“ Fakt ist: Die Platzherren drehten die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Dominik Stukator und Tim Heinsen, der zweimal zulangte.

Mirko Hülskemper erzielt das 8:2

Nach dem Seitenwechsel ging es auf dem Kunstrasen an der Hegestraße ebenso einseitig weiter. Das Team aus Horst war schlichtweg überfordert - und das gegen eine Rentforter Mannschaft, die nicht einmal ihr ganzes Können abzurufen schien. Und doch sorgte sie ein weiteres Mal für ein Torfestival. Nach dem 8:2 durch Mirko Hülskemper nahm der BVR einen weiteren Gang raus, so dass das Spiel bis zum Abpfiff nur noch so dahinplätscherte.