Beide SV 13-Teams holen Silber

Der Mannschaftswettkampf ist im Schwimmen ein seltenes Format, es ist ein besonderes Erlebnis für die Schwimmerinnen und Schwimmer, dass ihr Erfolg nicht ausschließlich von der eigenen Leistung abhängt – so auch beim Deutschen Mannschaftsmeisterschafts-Wettkampf auf der Ebene der Landesliga im Gladbecker Hallenbad.

Umso schöner, wenn man Erfolge dann nicht alleine, sondern im Team feiern kann: Sowohl die Damen als auch die Herren des SV 13 Gladbeck belegten nämlich einen guten zweiten Rang.

Bei den Damen war Judith Epping fleißigste Punktesammlerin. Sie kam insgesamt auf 2469 Punkte, dabei erzielte sie mit einer Zeit von 2:09,13 über 200m Freistil den höchsten Punktwert. Majelle Quarrato wusste mit Bestzeiten zu überzeugen, absolvierte mit insgesamt 1800 Metern das größte Pensum ihres Teams. Leonie Siebert brachte es auf 1908 Punkte und auch auf Hannah Krausa war Verlass, die mit Bestzeiten auf allen vier von ihr geschwommenen Strecken punkten. „Nesthäkchen“ Annika Gäth (12) bewies Wettkampfhärte und schwamm ebenfalls vier persönliche Bestzeiten. Mandy Illner, Lisa Janik und Katrin Kristan trugen zum hervorragenden Gesamtergebnis bei.

Ein ebenso starkes Bild gaben die SV-13-Herren ab, die hinter der SG Dortmund ebenfalls auf Platz zwei landeten: Der auf Freistilstrecken umgestellte Steffen Wirgs steuerte 2347 Punkte zur Mannschaftswertung bei. Youngster Yannick Plasil schwamm im Sog der Mannschaft zu vier Bestzeiten und liegt auf den Schmetterlingsstrecken nun auf Rang zwei der deutschlandweiten Liste seines Jahrgangs 2001.