Zweimal jubelt der SSV/FCA Rotthausen

Rotthausen..  Noch arg vom Wetter gebeutelt aus dem letzten Jahr, schauten die Verantwortlichen des SSV/FCA Rotthausen vor wenigen Tagen Richtung Himmel und atmeten auf. Der neunte Rotthausen-Cup im Jugendfußball konnte beginnen.

46 Mannschaften sollten bei Kaiserwetter die Anlage „Auf der Reihe“ säumen, jedoch reisten neun Teams erst gar nicht an, eines sogar nach Erscheinen sofort wieder ab, mit der Erklärung auf Asche nicht spielen zu wollen.

Trotzdem lief alles rund beim SSV/FCA. Schnell die Spielpläne umgestrickt und den Kindern ein tolles Fest geboten. So duellierten sich die D-Junioren auf dem ungeliebten Ascheplatz, bis am Mittag die Platzierungen standen. Etwas überraschend, jedoch nicht unverdient, jubelte am Ende der SSV/FCA Rott­hausen, der sich als Sieger vor Schonnebeck und ESG Essen 99/06 platzierte.

Auch bei den F-Junioren durfte der SSV/FCA strahlen und jubeln. Hier holten sich die kleinen Blau-gelben den größten „Pott“ vor Blau-Weiß Gelsenkirchen, SV Wanne 11 und DJK Wattenscheid. Die E-Junioren des Ausrichters waren nicht ganz so erfolgreich, fehlte am Ende doch nur ein Pünktchen gegenüber SV Wanne 11, um in die Endrunde zu gelangen. Da setzte der SV Hessler 06 als Sieger ein Ausrufezeichen, dahinter reihten sich ATS Krefeld, Schonnebeck und Wanne 11 ein. Einen Sonderpreis erhielt das Team aus Fronhausen, welches sich als überaus fair erwies.

Bei den G-Junioren gab es nur Gewinner, denn hier fand das Turnier als Spielefest statt und jeder einzelne Spieler erhielt eine Medaille. Abseits der sportlichen Wettkämpfe standen auch andere Aktionen zum Erleben bereit. Schalke hilft! zum Beispiel zeigte sich mit Maskottchen Erwin und einer Schussgeschwindigkeitsanlage.

Der zweite Teil des Rotthausen-Cups folgt am 4. Juni, wo der SSV/FCA wieder in den Reihen von G- bis D- Junioren seine Sieger sucht.