YEG stimmt sich auf den Abflug ein

Hassel..  YEG Hassel absolviert an diesem Sonntag sein letztes Heimspiel in der Fußball-Landesliga für mindestens 14 Monate. Der Meister der Staffel 4 und Aufsteiger in die Westfalenliga empfängt den Tabellenvorletzten SpVg Beckum, für den es die vorerst letzte Auswärtspartie in der siebthöchsten Liga werden könnte. Den Münsterländern droht der Abstieg, denn sie liegen sechs Punkte hinter dem rettenden Ufer. Sie müssten die beiden restlichen Spiele gewinnen und sind zudem auf fremde Hilfe angewiesen, um das Unheil noch abzuwenden.

„Das interessiert mich alles nicht“, sagt YEG-Trainer Halit Hoyladi, der kein Mitleid mit dem Gast aus Beckum hat. „Auch wenn wir schon Meister sind: Wir wollen auch dieses Spiel gewinnen und unsere Disziplin beibehalten. Wir haben nichts zu verschenken.“

Die Aufstiegsfeierlichkeiten werden sich rund um die Partie gegen Beckum in Grenzen halten. Die Hasseler haben vor, sich von ihren ehrenamtlichen Helfern mit einem Blumenstrauß aus der Saison zu verabschieden. So richtig krachen lassen wollen sie erst nach dem letzten Spieltag beim SV Burgsteinfurt. „Danach fliegen wir nach Antalya“, teilt Halit Hoyladi mit.

Der Hasseler Coach wurde in diesen Tagen nicht nur mit guten, sondern erstmals nach langer Zeit auch mal wieder mit einer schlechten Nachricht konfrontiert. Gökhan Köksal erlitt im Training einen Kreuzbandriss, er wurde bereits am Dienstag operiert. Für ihn dürfte das Fußball-Jahr somit gelaufen sein.