Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Westfalenpokal

YEG Hasselhat nichtszu verlieren

10.08.2012 | 16:59 Uhr
YEG Hasselhat nichtszu verlieren
Die Spieler von YEG Hassel (rot) gehen hochmotiviert in diese Pokalpartie.

Hassel.  Einziger Gelsenkirchener Teilnehmer auf Verbandsebene empfängt den Westfalenligisten Eintracht Rheine am Sonntag am Lüttinghof.

YEG Hassel ist in dieser Saison der einzige Gelsenkirchener Teilnehmer im DFB-Pokal auf Verbandsebene. Der Fußball-Bezirksligist aus dem Stadtnorden, der sich erstmals in seiner 19-jährigen Vereinsgeschichte für diesen Wettbewerb qualifiziert hat, empfängt in der ersten Runde den Westfalenligisten FC Eintracht Rheine. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasenplatz am Lüttinghof.

„Wir haben eine ganz komfortable Rolle“, sagt YEG-Spielertrainer Oktay Güney. „Die Rheiner spielen zwei Klassen höher, stehen gegen uns als Favorit unter Erfolgsdruck. Wir haben deshalb nichts zu verlieren, wir können nur gewinnen.“

Mit einem kleinen Psycho-Trick versucht Oktay Güney, den ohnehin schon vorhandenen Ehrgeiz seiner Mitspieler weiter anzustacheln. „Rheines Trainer hat nach der Auslosung von einem Glücks-Los für seine Mannschaft gesprochen“, berichtet der Hasseler. „Ich habe mir den Zeitungsausschnitt aufbewahrt und werde ihn am Sonntag in unserer Kabine aufhängen.“

Einige Spieler fasten

Dort könnte es eng werden, denn YEG hat keine Ausfälle zu beklagen. „Es sind alle an Bord und einsatzfähig“, teilt Oktay Güney mit. Auch die Zugänge, für die ausnahmslos die Spielberechtigung vorliegt. Bleibt die Frage, ob der Ramadan die Aussichten auf einen Außenseitersieg des Klubs mit den türkischen Wurzeln mindern könnte. „Ein paar Spieler in unseren Reihen sind am Fasten“, räumt Oktay Güney ein. „Aber das sollte kein Problem sein. Man kann ja auch nachfasten.“

Sollte der Hasseler David den Goliath aus Rheine besiegen können, würde er in der zweiten Runde erneut ein Heimspiel haben, und zwar voraussichtlich am 12. September (Mittwoch) um 18 Uhr gegen den Sieger des Spiels zwischen dem Landesligisten SSV Mühlhausen und dem Regionalligisten VfB Hüls.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Für Schalke steigt der Druck gegen Hoffenheim enorm
Ausblick
Manager Heldt erwartet nach der Derby-Pleite eine Reaktion. Als Manager ist er noch enttäuscht, als Ex-Spieler weiß er, wie so etwas passieren kann.
Entscheidungsfreudige gesucht
Schiedsrichter
Die neuen Anwärterkurse beginnen am Dienstag im Sportzentrum Schürenkamp. Vor der Prüfung wird an fünf Abenden geschult. Stefan Tendyck kennt viele...
Programm der Extraklasse am Nienhausen Busch
Trabrennen
Ein Programm der Extraklasse lockt die Traberfreunde am Freitag ab 16 Uhr zum Nienhausen Busch. Auf der Trabrennbahn steigt die nächste hochkarätige...
Viktoria Resse muss sich lange gedulden
Fußball-Kreispokal
Das reine Bezirksliga-Duell im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Kreisebene nahm den erwarteten Ausgang. Aber trotzdem hatte es Viktoria Resse aus der...
Als Westfalens Meister auf Platz drei
Jugendhockey
Ersatzgeschwächt und mit nur drei Spielerinnen der weiblichen Jugend B ging es für den Buerschen Hockey Clubs zur Endrunde der Westdeutschen...
Fotos und Videos
Schalke geht beim BVB unter
Bildgalerie
Revierderby
Schalke verspielt Führung
Bildgalerie
S04
Schalke unterliegt Madrid
Bildgalerie
Champions League
article
6969113
YEG Hasselhat nichtszu verlieren
YEG Hasselhat nichtszu verlieren
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/gelsenkirchen-und-buer/yeg-hasselhat-nichtszu-verlieren-id6969113.html
2012-08-10 16:59
Gelsenkirchen und Buer