YEG Hassel trifft auf die Mannschaft der Stunde

Ridvan Güleryüz erzielte im Hinspiel einen Doppelpack.
Ridvan Güleryüz erzielte im Hinspiel einen Doppelpack.
Foto: Funke Foto Services

Hassel.. Zwölf Punkte Vorsprung und noch sechs Spieltage - da dürfte für YEG Hassel auf dem angestrebten Weg zum erstmaligen Aufstieg in die Westfalenliga eigentlich nichts mehr schief gehen. Einen Spaziergang durch das letzte Fünftel dieser Saison sollten die Grün-Weißen allerdings nicht erwarten. Am Sonntag will sich mit dem Lüner SV die Mannschaft der Stunde in der Landesliga in den Weg stellen. Anstoß ist um 15 Uhr am Lüttinghof.

Die Lüner, die in den 1970er Jahren in der zweithöchsten deutschen Spielklasse kickten, haben zuletzt 16 von 18 möglichen Punkten geholt und sind bis auf den sechsten Tabellenplatz vorgerückt. „Ein sehr starker Gegner. Auf uns wartet ein hartes Stück Arbeit“, vermutet Hassels Trainer Halit Hoyladi. „Wenn wir erfolgreich sein wollen, müssen wir uns im Vergleich zum vergangenen Sonntag erheblich steigern.“

Wohlgemerkt: Am vergangenen Sonntag gewann YEG das Gipfeltreffen beim damaligen Tabellenzweiten BSV Roxel mit 2:1. Aber mit der dort gezeigten Leistung war Halit Hoyladi überhaupt nicht zufrieden. Ali Serhan holte sich im Westen Münsters eine Gelb-Rote Karte ab. Er fehlt gegen Lünen. Danny Schnelle steht hingegen wieder zur Verfügung. Die Rückenbeschwerden sind zurückgegangen. Theoretisch könnte Hassels Aufstieg bereits in einer Woche nach der Partie bei der SpVg Emsdetten 05 feststehen, „Je früher, desto besser“, sagt Halit Hoyladi.