Westfalia und Genclerbirligi nutzen Steilvorlage

ETuS GE - BV Rentfort II3:2
Für die Gastgeber stand schon fest, dass sie in der Relegation gegen den Abstieg spielen müssen. Für dieses Spiel schoss sich ETuS warm. Pascal Schmidtmeier (19.), Steven Abs (29.) und Vilden Meta (32.) sorgten schon zur Pause für eine 3:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel trafen die Rentforter Marc Bühler (47.) und Sebastian Kohlgraf (77.) zum 2:3-Endstand.


DJK TuS II - Arminia Ückendorf2:5
„Es ist gut, dass jetzt die Sommerpause kommt, wir sind heute mit unserem allerletzten Aufgebot angetreten“, sagte Rotthausens Trainer Bastian Wernscheid. Sein Team machte das Beste daraus, Noel Donner (14.) und Tim Frochte (85.) trafen für die Gastgeber. Für den Ückendorfer Sieg sorgten Ali Zortas (20.), Engin Uslu (40.), Mehmet Önata (77.) und Ümit Top (89.). Zudem traf Rotthausen ins eigene Tor (52.).


Genclerbirligi Resse -
Teutonia Schalke3:0

„Wir hatten vor dem Spiel nicht so viel Hoffnung, noch an Blau Weiß vorbeizuziehen“, sagte Heimtrainer Burhan Kaya. Umso größer war die Freude nach dem Spiel. Mohamed Bouachria sorgte mit seinen drei Toren für den verdienten Sieg (22./45./83.). Genclerbirligi muss nun im Entscheidungsspiel gegen die punktgleiche Westfalia antreten. „Westfalia ist eine sehr kompakte Mannschaft, da wird die Tagesform entscheidend sein“, sagte Burhan Kaya.


Westfalia 04 - Firtinaspor GE3:0

Auch Westfalia profitierte von dem 2:2 zwischen Blau Weiß und Hessler. „Wir können uns nur bei Hessler bedanken. Allerdings fühle ich auch mit Blau Weiß“, sagte Westfalias Trainer Holger Gehrmann. Sein Team feierte einen hochverdienten Sieg, Michel Sieckelmann (6./20.) und Christopher Krämer (74.) besorgten die Tore zum 3:0-Endstand.


SV Horst 08 III - SSV Buer II5:1
„Das war ein vernünftiger Abschluss“, lobte Horsts Trainer Jürgen Rinschede seine Mannschaft. Die Gastgeber hatten das Spiel im Griff, die Tore zum verdienten Sieg erzielten Marcel Kribus (18./45.) und Mattheus Nagazyna (40./69./71.). Für Buer traf Gerridt Grünert (59.).


Spfr. 07/12 - ETuS Bismarck6:5
„So ein Ergebnis sieht man eigentlich nur beim Handball“, scherzte Bismarcks Spielertrainer Danny Göring. Dabei war die erste Hälfte nicht gerade spektakulär, die Sportfreunde führten zur Pause durch ein Eigentor mit 1:0. Doch in der zweiten Halbzeit legten beide Mannschaften richtig los, es ging rauf und runter. Die fünf weiteren Tore für die Sportfreunde erzielten Cem Demircan (47.), Engin Polat (60.), Tarik Durmaz (61.), Erdem Polat (64.) und Ferhat Yaylan (70.). Für ETuS netzten Orhun Cevik (49./88.), Danny Göring (50./56.) und Murat Ekmekci (86.) ein.


Pr. Sutum II - Preußen Sutum3:2
„Das war eher ein Sommerkick“, sagte der Trainer der Sutumer Mannschaft, Kasim Özcan. Für sein Team trafen Serafettin Yigit (23.) und Bekir Barut (52.), auf der anderen Seite waren Danny Lauschus (13./87.) und Sebastian Kohl erfolgreich (89.).