Westfalia bleibt an Blau Weiß dran

ETuS Gelsenk. - Pr. Sutum II5:5
Im Spiel des Vorletzten ETuS Gelsenkirchen gegen das Schlusslicht aus Sutum gab es ein Torfestival. Für ETuS trafen Pascal Schmidtmeier (11./63.), Christian Kaiser (35./43.) und Sadat Kasi (50.). Auf Sutumer Seite netzten Danny Lauschus (21./48.), Sebastian Kohl (25.) und Lucas Sakowski (73./80.) ein.


Arm. Ückendorf - Teut. Schalke5:2
Schon vor der Pause führte die Arminia 2:0, Bilal Sahin (17.) und Ömer Arikan (22.) hatten getroffen. Nach dem Seitenwechsel schraubten Mehmet Önata (49./66.) und Rifat Aydin (57.) das Ergebnis in die Höhe. Teutonias Marian Dagge (77.) und Dustin Radtke (84.) betrieben Ergebniskosmetik.


DJK TuS Rotth. II - Firtinaspor4:1
Die Taktik der Rotthauser ging auf, innerhalb von drei Minuten trafen Noel Donner (26.) und Tim Frochte (29.) zur 2:0-Führung. Nach der Pause erhöhte Pierre Tomaszik auf 4:0 (68./74.), ehe Cem Winzler verkürzte (89.). Letztendlich war es ein verdienter Sieg für die Rotthauser Zweitvertretung.


Westfalia 04 - SSV Buer II8:0
„Wir mussten wieder umstellen, haben uns deswegen in der ersten Halbzeit ein bisschen schwer getan“, sagte Westfalias Trainer Holger Gehrmann. Trotzdem ging sein Team noch vor der Pause mit 2:0 in Führung. Am Ende siegte die in allen Belangen überlegene Westfalia mit 8:0. Furkan Madenci (32./66.), Michel Sieckelmann (38./86.) und Ted Schiewelbein (53./61.) schnürten jeweils einen Doppelpack, Hayrettin Celik (48.) und Adin Fejzic (80.) trafen ebenfalls.


Blau Weiß GE - ETuS Bismarck4:2
„Die erste Halbzeit war gut, da haben wir auch unsere Tore gemacht“, sagte Blau Weiß-Trainer Dirk Hennig. Can-Enrico Oberschewen traf bereits nach fünf Minuten zur Führung, Burak Yildirmark (27.) und Ufuk Ataman (36.) schossen den 3:0-Halbzeitstand heraus. Nach der Pause war Blau Weiß dann nicht mehr so stark. „Da haben wir uns zu viel ausgeruht“, sagte Dirk Hennig. Dennoch erzielte Ufuk Ataman seinen zweiten Treffer (72.), für ETuS traf Orhun Cevik doppelt (59./77.).


Horst 08 III - BV Rentfort II0:1
In einem ausgeglichenen Spiel waren die Gäste aus Rentfort die glücklichen Sieger. „Das war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel“, sagte Heimtrainer Jürgen Rinschede. Seine Mannschaft hatte zwar auch gute Torchancen, doch der Rentforter Sebastian Weller blieb einziger Torschütze(70.).


Sportfr. 07/12 - Preußen Sutum3:2
Das Spiel hatte zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten parat. Im ersten Durchgang waren die Gastgeber überlegen, führten verdient mit 3:0. Engin Polat (12.) und Cem Demircan (30.) verwandelten jeweils einen Elfmeter, Erdem Polat traf zum zwischenzeitlichen 2:0 (18.). Nach dem Seitenwechsel war Sutum dann besser, kam durch einen Doppelpack von Feissel Akoudad (47./71.) auch wieder ran. „Letztendlich haben wir es leider nicht geschafft, das dritte Tor zu erzielen“, sagte Sutums Trainer Kasim Özcan.