Was die Leser an Marco Höger schreiben

Gelsenkirchen..  Schalke-Mitglied Lars Breznikar aus Rheinberg hat sich viel Mühe gegeben. Er hat einen langen Brief an Marco Höger verfasst und uns diesen per E-Mail zugeschickt. Darin beschreibt Breznikar, wie sehr er mit Schalke verbunden ist und wie wenig Verständnis er für die schwankenden Leistungen in dieser Saison hat. Zum Schluss berichtet der Leser: „Ich besitze seit Bau der Arena eine Dauerkarte in der Nordkurve und habe in diesen 14 Jahren nur ca. 15 Spiele ausgelassen. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich nur noch zu den Spielen fahre, damit meine Dauerkarte nicht verfällt. Spaß habe ich schon lange nicht mehr, denn eines ist immer gewiss: Wichtige Spiele, die den FC Schalke mal so richtig nach vorne bringen würden, werden grundsätzlich vergeigt.“

Natürlich werden wir Marco Höger auch diese Zuschrift vorlegen, wenn wir uns bald mit ihm zum Interview treffen. Und, keine Bange, auch die vielen anderen Beiträge. Wie den von Jens Frese, der schreibt: „Ich freue mich sehr darüber, dass Du Dich mit Deinem Arbeitgeber merklich identifizierst.“ Wenn auch Sie noch Fragen an den Schalker Mittelfeldspieler haben, dann schicken Sie diese per E-Mail an:

AufSchalke@WAZ.de

Vergessen Sie nicht die Angabe Ihres Namens und Ihres Wohnortes und geben Sie als Betreff „Höger“ ein. Sie können Ihre Fragen aber auch per Postkarte einsenden an die:

WAZ-Sportredaktion,
Ahstraße 12, 45879 Gelsenkirchen.

Wir werden die interessantesten Antworten von Höger auf der Schalke-Seite in der WAZ veröffentlichen.