Viktoria Resses Vorsprung auf Gemen schmilzt

Gelsenkirchen..  Spitzenreiter Viktoria Resse spürt den Atem von Verfolger Westfalia Gemen in der Staffel 10 der Fußball-Bezirksliga immer heftiger. Nach Toren liegen beide Teams jetzt gleichauf, nach Punkten haben die Resser hingegen immer noch die Nase vorne. Der Vorsprung beträgt nach dem enttäuschenden 2:2 beim TuS Haltern II jedoch nur noch gefühlt vier Zähler.

„Wir sind meilenweit von der Form der Hinrunde entfernt“, attestiert Viktorias Trainer Frank Conradi. „Die Mannschaft kommt mit dem Druck nicht klar, wirkt verkrampft.“ Wie sehr momentan die Coolness fehlt, machte eine entscheidende Szene in der vorletzten Minute deutlich. Der Ball von Patrick Kroll wäre zum 3:2 für die Gäste über die Torlinie gerollt, aber Niklas Mählmann meinte, dem runden Leder noch den letzten Tick geben zu müssen. Er stand allerdings eineinhalb Meter vor dem Tor im Abseits.

„Kein Vorwurf an Niklas Mählmann, aber ärgerlich ist das schon“, meinte Frank Conradi. Besser machte es Niklas Mählmann in der 27. Minute, als ihm das 1:0 gelang. Durch einen von David Schulz verwandelten Foulelfmeter ging die Viktoria später mit 2:1 noch einmal in Führung. Die Halterner glichen jedoch zweimal aus, und zwar durch Mustafa Dana nach einem Fehler des bis dahin vorzüglichen Torwarts Kingsly Moses (44.) sowie durch Julian Göcke (67.).