Viktoria Resse versucht sich in der Jägerrolle

Resse..  Seit einer Woche ist Viktoria Resse in der Staffel 11 der Fußball-Bezirksliga nicht mehr Gejagter, sondern Jäger. „Es hat sich angedeutet“, sagt Trainer Frank Conradi vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften VfL Reken. „Wir spielen bekanntlich keine überragende Rückrunde.“ Sein Team gewann nur drei der letzten acht Begegnungen und liegt jetzt einen Zähler hinter Westfalia Gemen. „Schlechter als Vize-Meister können wir nicht mehr werden, aber wir wollen nach wie vor Meister werden. Leider haben wir es jetzt nicht mehr selbst in der Hand“, sagt Frank Conradi. Er hofft natürlich, dass die Gemener an diesem Sonntag beim Tabellenvierten in Deuten ausrutschen. „Aber“, so fügt der Resser Coach hinzu, „primär geht es darum, unsere schwierige Aufgabe in Reken zu erfüllen. Es wartet alles andere als ein Spaziergang auf uns.“ In der Hinrunde erzielte Seldin Malkoc erst in der Nachspielzeit das Tor zu Viktorias 3:2-Sieg. Der Einsatz von Stefan Colmsee ist wegen einer Oberschenkelprellung fraglich. Foto: Goedde