Viktoria Resse belebt den Konkurrenzkampf

Dominik Hanemann und Dominik Lücke spielen in der Rückrunde zusammen für den souveränen Bezirksliga-Spitzenreiter Viktoria Resse.
Dominik Hanemann und Dominik Lücke spielen in der Rückrunde zusammen für den souveränen Bezirksliga-Spitzenreiter Viktoria Resse.
Foto: Viktoria Resse

Resse..  Viktoria Resse, der souveräne Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, Staffel 11, hat frühzeitig die ersten Weichen für die nächste Saison gestellt und bereits jetzt von zwölf Spielern die Zusage für eine weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus erhalten. Außerdem konnten die Schwarz-Gelben zwei neue Spieler für den weiteren Verlauf dieser Spielzeit verpflichten.

Zu den Dutzend Spielern, der im Emscherbruch bleiben werden, gehört auch der von höherklassigen Klubs heiß begehrte Dominik Hanemann. Neben dem Sturmtalent haben außerdem Hendrik Baudler, Mirko Blaschek, Marc Butowski, Stefan Colmsee, Patrick Herkt, Patrick Kroll, Niklas Mählmann, Seldin Malkoc, Matthias Potthoff, Kevin Schäfer und Gordon Zyla für die Saison 2015/16 zugesagt. „Mit weiteren Zusagen von Spielern des aktuellen Kaders rechne ich in Kürze“, sagt Resses Sportlicher Leiter Peter Colmsee.

Neu im Kader von Trainer Frank Conradi sind der 19 Jahre alte Dominik Lücke vom Oberligisten VfB Hüls und der vier Jahre ältere Raphael Bauer vom Landesligisten VfL Rhede. „Durch die Zugänge haben wir unsere Qualität erhöht, haben somit weitere Möglichkeiten flexibler zu reagieren und beleben zugleich den Konkurrenzkampf“, meint Peter Colmsee.

Dominik Lücke hat bis einschließlich der C-Junioren bei der Viktoria gespielt und wechselte dann zur DJK TuS Hordel. Als A-Junioren-Spieler wechselte er dann zum VfB Hüls. Raphael Bauer zog es aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit vom Münsterland nach Gelsenkirchen. Vor seiner Zeit in Rhede spielte er für die SG Borken.