Viktoria hat keine Angst vor Neuland

Marc Butowski (l.). und Viktoria Resse bereiten sich ab Freitag auf die erste Landesliga-Saison der 40-jährigen Vereinsgeschichte vor.
Marc Butowski (l.). und Viktoria Resse bereiten sich ab Freitag auf die erste Landesliga-Saison der 40-jährigen Vereinsgeschichte vor.
Foto: Felix Hoffmann

Resse.. Am 21. Juni hat Viktoria Resse durch einen 1:0-Sieg gegen Westfalia Rhynern II im entscheidenden Relegationsspiel den Aufstieg in die Landesliga unter Dach und Fach gebracht. Nicht einmal drei Wochen danach, am 10. Juli (Freitag) um 18.30 Uhr, nehmen die Schwarz-Gelben im Emscherbruch die Vorbereitung auf die neue Spielzeit auf. Die Resser betreten nach neun Jahren in der Bezirksliga absolutes Neuland. Im östlichsten Gelsenkirchen rollte zuletzt in der Saison 1967/67 der Landesliga-Ball, durch den inzwischen bis in die C-Kreisliga abgetauchten VfL Resse 08.

„Viele unserer künftigen Gegner kennen wir bislang nur aus den Tabellen“, sagt Viktorias Sportlicher Leiter Peter Colmsee. Andererseits sind auch die Resser für die meisten ihrer neuen Konkurrenten noch unbeschriebene Blätter. Aber das soll sich ändern. „Wir wollen eine gute Rolle spielen und uns im gesicherten Tabellenmittelfeld wiederfinden“, fügt das Urgestein des seit 40 Jahren bestehenden Klubs hinzu.

Die Resser haben ihren Kader mit jungen und hungrigen Spielern aufgefüllt und gehen davon aus, dass sie sich nicht verschlechtert haben. „Mit Abuzer Ezici, Taner Turpcu und Yannik Kozian kommen Spieler hinzu, die schon mindestens Landesligaerfahrung haben“, sagt Colmsee. „Dazu hatten wir uns bereits in der Winterpause mit Raphael Bauer und Dominik Lücke die Dienste zweier Oberligaspieler gesichert.“ Auf der anderen Seite stehen mit David Schulz und Christian Fischer zwei Abgänge, die aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit zum Verein eine Lücke hinterlassen.

In der Vorbereitung auf die am 16. August beginnende Saison nimmt das Team von Trainer Frank Conradi an zwei Turnieren teil: ab 16. Juli (Donnerstag) beim Westfalenliga-Aufsteiger TuS 05 Sinsen mit Spielen zunächst gegen die Spvgg Erkenschwick und den SC Hassel sowie ab 29. Juli bei SuS Olfen mit dem Eröffnungsspiel gegen TuS Ascheberg. Ein weiteres Testspiel wurde für den am 25. Juli um 15 Uhr bei Westfalia Osterwick vereinbart. Außerdem tritt die Viktoria am 22. Juli um 20 Uhr in der Feld-Stadtmeisterschaft gegen den Erler SV 08 und 9. August um 15 Uhr in der ersten Runde des Kreispokals gegen den SV Zweckel an. Ihr Trainingslager schlagen die Resser vom 24. bis 26. Juli in Darfeld auf.