Vier neue Spieler verstärken Schalkes U23

Christian Mauersberger (oben) im Spiel gegen den MSV Duisburg.
Christian Mauersberger (oben) im Spiel gegen den MSV Duisburg.
Foto: imago/Picture Point

Gelsenkirchen..  Schalkes U23 bekommt Zuwachs. Der aktuell in der Sommerpause weilende Regionalligist wird von vier externen Zugängen verstärkt. Christian Mauersberger vom Chemnitzer FC, Dominik Oehlers vom KFC Uerdingen, Tjorben Uphoff vom FC St. Pauli und Max Machtemes von der U19 des MSV Duisburg verstärken die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Luginger. Alle haben einen Vertrag bis 2017 unterzeichnet.

Christian Mauersberger ist 20 Jahre, Mittelfeldspieler und wurde in der Jugend des Chemnitzer FC ausgebildet. In der abgelaufenen Saison spielte er sowohl für die erste Mannschaft in der Dritten Liga als auch für die Reserve in der Oberliga. Auch in den Junioren-Auswahlen des DFB kam er zum Einsatz. „Christian will sich durch das Engagement bei uns in den Fokus spielen“, sagt Knappenschmiede-Direktor Oliver Ruhnert.

Aus dem Norden stößt Tjorben Uphoff zur U23, der bereits S04-Mitglied ist. „Er ist für uns in der Defensive perspektivisch gut“, erklärt Ruhnert. Der 20-jährige Verteidiger durchlief die Jugendabteilungen von Werder Bremen und St. Pauli. Für die zweite Mannschaft der Hamburger lief Uphoff in der Regionalliga Nord auf und stand darüber hinaus bei den Profis in der 2. Bundesliga mehrfach im Kader. Gegen Eintracht Braunschweig kam er im September 2014 zu seinem Debüt bei den Profis, als er in der Nachspielzeit eingewechselt wurde.

Machtemes verlässt MSV Duisburg

Mit Dominik Oehlers kommt ein Angreifer vom KFC Uerdingen nach Gelsenkirchen. Ruhnert über den 20-Jährigen: „Er kam schon in jungen Jahren in der Seniorenmannschaft zum Einsatz und ist ein entwicklungsstarker Offensivspieler.“

Ebenfalls angriffslustig sei Max Machtemes, der von der U19 des MSV Duisburg kommt. Der 18-Jährige ist wie auch Uphoff Schalke-Mitglied und schaut die Spiele der S04-Profis in der Nordkurve. Bei den Zebras durchlief der Mittelfeldakteur die Jugendabteilung und zeigte sich in der abgelaufenen Spielzeit in der A-Junioren Bundesliga West treffsicher, Machtemes erzielte elf Tore.

Neben den vier externen Verstärkungen werden zudem noch Spieler der eigenen U19 in die U23 aufrücken. Ruhnert sieht die Mannschaft damit für die kommende Spielzeit gut gerüstet: „Wir sind sehr zufrieden.“

Insgesamt 15 Spieler haben die U23 verlassen. Vor dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Borussia Mönchengladbach II wurden Maurice Müller, Miles Müller, Sebastian Hedlund, Adis Omerbasic, Julian Wolff, Nico Neidhart, Bernd Schipmann, Kim Sané, Volkan Ünlü, Alex Fagasinski, Jan-Steffen Meier, Yuki Nakagawa, Jonas Nietfeld, Axel Borgmann und natürlich Gerald Asamoah verabschiedet.