Transfers kurz vor Schluss

Gelsenkirchen..  Schalke wird möglicherweise bis zum Ende der Wechselfrist am Montag noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. „Es zieht an“, berichtet Manager Horst Heldt von der üblichen Hektik kurz vor Transferschluss: „Es gab in den vergangenen Tagen mehrere Anfragen für Spieler. Wir beschäftigen uns auch damit. Ich kann nicht ausschließen, dass sich bis zum Montag bei Abgängen und Zugängen noch etwas tun könnte.“

Die Freigabe erteilen würde Schalke Felipe Santana, der mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht wird. Was Zugänge betrifft, kann ein Name von der Liste gestrichen werden: Der italienische Außenstürmer Nicola Sansone von US Sassuolo. Heldt auf Anfrage der WAZ: „Das könnte ein interessanter Mann sein, aber nicht für uns.“ Akte zu.

Angeboten wird auch der 105-fache holländische Nationalspieler Dirk Kuyt von Fenerbahce Istanbul, aber der ist schon 34 Jahre alt.

Kein Thema als Winter-Zugänge sind Lars Stindl (von Hannover 96) und der Portugiese Vieirinha (vom VfL Wolfsburg). Ob sie als mögliche Verstärkung für die neue Saison auf die Kandidatenliste rutschen, steht noch nicht fest. Über Vieirinha sagt Horst Heldt immerhin: „Ein interessanter Spieler, der im Sommer ablösefrei ist und auf verschiedenen Positionen spielen kann.“