Top-Spin-Team wartet auf den ersten Punkt

Buer..  Alles andere als wunschgemäß verlief für Tischtennis-Verbandsligist TST Buer-Mitte der bisherige Verlauf der Rückserie. Die Bueraner konnten in den drei Begegnungen nämlich noch keinen einzigen Zähler für sich verbuchen, und das, obwohl mindestens zwei bis drei Punkte durchaus drin waren.

Damit ist das Top-Spin-Team inzwischen wieder in größere Abstiegsgefahr geraten und hat jetzt nur noch drei Punkte Vorsprung zum Tabellenletzten und zwei zum Relegationsplatz. Und am Samstag, wenn es in der Halle an der Beckeradstraße gegen den VfB Kirchhellen geht (18.30 Uhr), ist auch nicht unbedingt Besserung in Sicht.

Buer im Hinspiel klar unterlegen

Die Kirchhellener sind als aktueller Vierter (letzter Direktaufsteiger) deutlich auf Kurs Richtung neu geschaffene NRW-Liga. Da sie aber noch kein großes Punktepolster zum Fünften, der in die Aufstiegsrelegation geht, haben, dürfen sie die Zügel nicht schleifen lassen. In den bisherigen drei Rückrundenpartien haben sie allerdings, trotz drei Siegen, noch nicht restlos überzeugen können.

Beim 2:9 im Hinspiel war das Top-Spin-Team aber klar unterlegen, wenn auch etwas unter Wert. Daher wird man sich jetzt wohl nur geringe Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen dürfen, zumal in Reihen der Gäste gleich drei Akteure im neuen Jahr noch ungeschlagen sind. Aber vielleicht reicht es doch mal zu einer Überraschung.