Top-Spin-Team gleich doppelt gefordert

Buer..  In der Verbandsliga stehen für das Top-Spin-Team Buer-Mitte an den kommenden beiden Spieltagen zwei Begegnungen auf dem Programm, die wahrscheinlich schon vorentscheidende Bedeutung für den Abstiegskampf haben werden. Bevor es in einer Woche gegen den Tabellenneunten, TSV Ronsdorf II, geht, haben die Bueraner an diesem Samstag Schlusslicht SVM Essen in der Halle der Grundschule Beckeradstraße zu Gast (Sa. 18.30 Uhr).

Essen ist weiter sieglos

Die Essener sind das einzige Team der Liga, das noch keinen einzigen Sieg feiern konnte. Sie haben sich aber bereits vier Punkteteilungen erkämpft, wobei sie auch in der Rückserie schon einmal punkten konnten. Die Bueraner hatten dagegen in den fünf Spieltagen der Rückrunde noch gar kein Erfolgserlebnis, obwohl sie – besonders in den ersten Partien – schon einige ganz ansprechende Leistungen geboten haben. Nach letztem Stand der Dinge werden sie an diesem Samstag auf ihr Spitzenbrett, Robin Simon, verzichten müssen. Für ihn soll Andreas Mahl zum Einsatz kommen.

Im Hinspiel in Essen musste man sich am Ende mit einem Remis zufrieden geben. Zumindest einen Zähler will man auch diesmal zu Hause behalten, damit der Abstand zum Tabellenende nicht noch enger wird. Das wird aber sicherlich nicht leicht werden, da der SVM besonders im oberen Paarkreuz nur schwer zu bezwingen sein dürfte und auch in den Doppeln bisher einen stärkeren Eindruck gemacht hat als das Top-Spin-Team.