Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Gelsenkirchen und Buer

Stefan Thiele führt die neue STV Horst

26.11.2007 | 19:27 Uhr
Funktionen

"Der Verein muss erst einmal einen Antrag stellen, ob er aufgenommen wird", sagt Kreisvorsitzender Manfred Wichmann

FUSSBALL STV HORST Was vor etwa neun Jahren geklappt hat, soll auch diesmal wieder in ähnlicher Form funktionieren: Am Sonntag wurden die Mitglieder der STV Horst-Emscher-Husaren in einer nicht öffentlichen Sitzung nicht nur über die finanzielle Situation ihres Vereins informiert, sondern am selben Tag wurde außerdem ein neuer Verein gegründet. Sein Name: STV Horst. Den Vorsitz hat als bislang einziges Vorstandsmitglied Stefan Thiele übernommen. Der 34-Jährige kümmert sich bei den derzeitigen Emscher-Husaren um die Jugend-Arbeit. "Wir werden versuchen, die Spielerlaubnis zu erlangen und die Mannschaften des alten Vereins in den neuen Verein zu integrieren", sagt der frühere Zweitliga-Fußballer. Und was passiert mit dem alten Verein? "Er wird in die Insolvenz gehen", so Stefan Thiele.

Die Konsequenz wäre, dass die Gläubiger in die Röhre schauen und leer ausgehen, also auch die Knappschaft, die das Insolvenzverfahren gegen die jetzigen mit mehr als 180 000 Euro verschuldeten Emscher-Husaren eingeleitet hat. Auf ähnliche Art und Weise waren die Horster bereits vor neun Jahren erfolgreich. Damals wurde die Fußball-Abteilung der STV Horst-Emscher ausgegliedert, als STV Horst-Emscher-Husaren neu gegründet und der Altverein in die Insolvenz geschickt. Mit einem Schlag war man die Schulden von 250 000 Mark los. Die neu gegründeten Husaren brauchten nicht in der Kreisliga C anzufangen, sondern durften mit Billigung des Verbandes in der Saison 1998/99 den Punkte- und Torestand des Altvereins in der Verbandsliga übernehmen.

So soll es jetzt auch mit den Jugend-Teams laufen. "Wir danken dem BV Horst-Süd für die Bereitschaft, diese Teams zu übernehmen, aber das ist nicht erforderlich, weil sie in der neuen STV Horst eine Heimat finden können", sagt Stefan Thiele. Außerdem soll die Altherren-Mannschaft von STV Horst-Emscher-Husaren zur STV Horst wechseln. Die erste Mannschaft, die ihren Trainings- und Spielbetrieb in der Kreisliga A eingestellt hat, will ab der Saison 2008/09 als STV Horst einen Neuanfang in der Kreisliga C starten.

"Wir müssen jetzt abwarten, wie sich der Fußballkreis und Gelsensport verhalten", betont Stefan Thiele. "Unsere Bereitschaft besteht, weiter im Fürstenbergstadion zu bleiben." Manfred Wichmann, der Vorsitzende des Fußballkreises, äußert sich betont vorsichtig zu den Plänen der ganz neuen STV Horst. "Der Verein muss erst einmal einen Antrag stellen, ob er aufgenommen wird", sagt er. "Eigentlich haben wir einen Aufnahmestopp. In der jüngeren Vergangenheit mussten wir Anträge auf Aufnahme ablehnen, weil wir die Situation auf den ohnehin überlasteten Sportanlagen entzerren wollen."

Von Michael Koch

Kommentare
26.11.2007
22:31
Stefan Thiele führt die neue STV Horst
von stv-fan | #1

im forum des reviersports gibt es zur zeit einen regen austausch über die stv

http://www.reviersport.de/index.php?forum-showposts-1399-topicalert

Aus dem Ressort
Dankbarer Gegner? Schalke-Manager Heldt warnt vor dem HSV
Vorschau
Gegen den Hamburger SV steht am Samstag das letzte Spiel des Jahres für den FC Schalke 04 an. Für die Winterpause zeichnen sich Veränderungen ab.
Schalkes Handballer sind auf Kurs
Handball Landesliga
Der FC Schalke 04 steht zur Winterpause mit drei Minuspunkten auf Rang drei. Trainer Ralf Anischewski ist mit zwei Ausnahmen zufrieden. Mit seinen...
Zum Ende der Hinrunde noch mal punkten
Billard
Für den Billard-Club Grüner Tisch Buer endet das Jahr in der Dreiband-Bundesliga am Samstag in Bottrop. Im Billard-Leistungszentrum ist die Bottroper...
Finja Schönberg läuft der Konkurrenz in Dortmund davon
Leichtathletik
Beim ersten Wettkampf der Hallensaison in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund überzeugten die Gelsenkirchener Sprinter von Schalke 96 mit guten...
Bei Schalke stimmt die Mentalität wieder
Analyse
Der Sieg in Paderborn wurde „über den Kampf erarbeitet“, erklärt Schalkes Trainer Di Matteo. Das zeigt, dass die Mentalität der Mannschaft stimmt.
Fotos und Videos
Westfalenliga
Bildgalerie
Derby