SSV holt sich in Lippramsdorf die gewohnte Niederlage ab

Haltern..  Auch im dritten Anlauf gab es für die SSV Buer in der Staffel 11 der Fußball-Bezirksliga beim SV Lippramsdorf nichts zu ernten. Die Rothosen verloren an der Jahnstraße mit 0:1. Etwas unglücklich, wie man hinzufügen möchte, denn die Gäste waren nicht die schlechtere Mannschaft. „Wir haben kein richtig gutes Spiel geboten, aber wir waren auch nicht so schwach wie in den vergangenen Jahren bei unseren Auftritten in Lippramsdorf“, resümierte SSV-Trainer Holger Siska.

Seine Mannschaft gab in der ersten Halbzeit den Ton an, machte aber nichts aus ihren Möglichkeiten. Fabrice Meinert, Daniel Liguda und Simon Schleich hätten das 1:0 für den Gast machen können, aber sie brachten den Ball nicht im Netz des Gastgebers unter. Und als Simon Schleich zu Boden ging, plädierten die Bueraner auf Foulelfmeter. Aber Schiedsrichter Markus Lanfer sah die Situation anders. Auf der anderen Seite setzten sich die defensiv orientierten Lippramsdorfer nur zweimal nach Bueraner Ballverlusten im Mittelfeld in Szene.

Nach der Pause traten auch die Gäste aus Buer nicht mehr allzu häufig und gefährlich in Erscheinung. Ein Abschluss von Daniel Liguda - das war’s. Ansonsten war auch die SSV nicht mehr zwingend genug. „Die Räume waren zu groß, in der Defensive waren die Abstände zu groß“, stellte Holger Siska kritisch fest.

Als alles auf ein typisches 0:0-Spiel hinauslief, schlug Henrik Kleibefeld, der beste Lippramsdorfer, neun Minuten vor Schluss mit dem einzigen Tor des Tages zu. Dabei blieb es, auch weil Markus Lanfer abermals nicht auf den Punkt zeigte, nachdem die Gäste auch nach einer Aktion gegen Marius Kranefeld einen Strafstoß gefordert hatten.

Das kommende Wochenende steht auf der Sportanlage Löchterheide ganz im Zeichen der Pfingstturniere für A-, B- und C-Junioren-Mannschaften. Das Meisterschaftsspiel des Teams von Trainer Holger Siska gegen das abgeschlagene Schlusslicht BVH Dorsten findet deshalb schon am Freitagabend statt. Anstoß ist um 19 Uhr.